VDI/DVGW 6023 | 2013-04

Hygiene in Trinkwasser-Installationen - Anforderungen an Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung

Die Richtlinie gilt für alle Trinkwasser-Installationen auf Grundstücken und in Gebäuden; sie soll sinngemäß für alle anderen Trinkwasser-Installationen angewendet werden, insbesondere auch mobile Anlagen, z. B. auf Wasserfahrzeugen. Sie gibt Hinweise für die Planung, Errichtung, Inbetriebnahme, Nutzung, Betriebsweise und Instandhaltung aller Trinkwasser-Installationen.
Passend für mich mit VDI/DVGW 6023
Zum Shop »

Die wesentlichen Abschnitte der VDI/DVGW 6023 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich VDI/DVGW 6023

Seite 3 f., Abschnitt 1
Die Richtlinie gilt für alle Trinkwasser-Installationen auf Grundstücken, in Gebäuden und auf Kauffahrteischiffen (einschließlich Binnenschiffen). Sie kann sinngemäß für alle anderen Wasserversorgungsanlagen nach § 3 TrinkwV angewendet werden. Sie gi ...

3 Begriffe VDI/DVGW 6023

Seite 6 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Richtlinie gelten die folgenden Begriffe: Anlagenteil Komponente der →Trinkwasser-Installation außer Trinkwasserleitung. Anschluss Übergabestelle zur Trinkwasserversorgung von ortsfesten oder mobilen Wasserversorgungsanlagen. ...

4 Abkürzungen VDI/DVGW 6023

Seite 10, Abschnitt 4
In dieser Richtlinie werden ...

5 Grundlagen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 10 ff., Abschnitt 5
In Trinkwasser-Installationen können sich unter ungünstigen Bedingungen Mikroorganismen, unter Umständen auch Krankheitserreger vermehren. Durch Stagnation, falsche Werkstoffauswahl und ungeeignete Betriebsweise kann die Trinkwasserbeschaffenheit in ...

6.1 Allgemeine Planungsregeln - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 12 ff., Abschnitt 6.1
Die Planung ist von fachkundigen Personen (Planern) auszuführen. Als fachkundig gilt, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung, seiner Kenntnisse und Erfahrungen sowie seiner Kenntnisse der einschlägigen Bestimmungen einschließlich der allgemein ane ...

6.2 Bauliche Anforderungen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 15 f., Abschnitt 6.2
6.2.1 Technikzentralen. Die Technikzentralen können entsprechend den örtlichen Gegebenheiten zentral oder dezentral angeordnet werden (siehe VDI 2050 Blatt 2). Unter Beachtung von Stagnationszeiten darf sich das Trinkwasser, kalt, nicht auf eine Temp ...

6.3 Dimensionierung und Leitungsführung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 16 f., Abschnitt 6.3
6.3.1 Leitungen, Apparate und Armaturen. Armaturen, Apparate und Trinkwasserleitungen müssen für die im Raumbuch beschriebenen und in der Planung festgelegten Nutzungen sowie für den daraus ermittelten Bedarf so klein wie möglich und so groß wie nöti ...

6.4 Werkstoff-, Hilfsstoff- und Produktauswahl - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 17 f., Abschnitt 6.4
Es dürfen nur geeignete Werk- und Hilfsstoffe sowie Produkte eingesetzt werden. Diese Anforderung gilt dann als erfüllt, wenn ein entsprechendes DVGW-Prüfzeichen oder ein gleichwertiges Prüfzertifikat vorliegt. Für die Auswahl metallener Werkstoffe h ...

6.5 Betriebsanweisung, Instandhaltungs- und Hygieneplan - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 18 f., Abschnitt 6.5
Bereits ab der Phase der Ausführungsplanung sind Betriebsanweisungen sowie Instandhaltungs- und Hygienepläne zu erstellen. Die Betriebsanweisung muss Angaben zu einer ausreichenden Funktionskontrolle enthalten. Für Gebäude mit Nutzungen, die erhöhte ...

6.6 Überwachung der Betriebsparameter - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 19, Abschnitt 6.6
Nach den gebäudespezifischen Erfordernissen des bestimmungsgemäßen Betriebs ist der Umfang der zu erfassenden Datenparameter und Messpunkte festzulegen. Dabei sind Parameter wie Temperatur, Druck und Durchflussmenge ...

6.7 Transport und Lagerung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 19, Abschnitt 6.7
Alle später mit dem Trinkwasser in Kontakt kommenden Oberflächen von Komponenten für die Trinkwasser-Installation sind ab Herstellung bis zur Inbetriebnahme sachgemäß so z ...

6.8 Montage - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 19 f., Abschnitt 6.8
Bei der Montage von Anlagenteilen und Apparaten ist darauf zu achten, dass diese nicht verschmutzt sind oder verschmutzt werden. Bereits montierte Anlagenteile und Apparate sin ...

6.9 Dichtheitsprüfung und Inbetriebnahme - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 20 ff., Abschnitt 6.9
6.9.1 Trockene Dichtheitsprüfung. Die Prüfung auf Dichtheit nach Verlegung der Trinkwasserleitungen erfolgt mit trockener, ölfreier Druckluft oder inerten Gasen (Stickstoff) nach Maßgabe der Merkblätter BTGA-Regel 5.001 und. , ZVSHK-Merkblatt ...

7 Nutzung und Betriebsweise - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 23 f., Abschnitt 7
7.1 Allgemeine Hinweise. Der bestimmungsgemäße Betrieb einer Trinkwasser-Installation nach Raumbuch ist sicherzustellen. Regelmäßige, sachkundige Instandhaltung einer Trinkwasser-Installation ist Voraussetzung für einen hygienisch unbedenklichen, bes ...

8 Instandhaltung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 25 ff., Abschnitt 8
8.1 Allgemeine Hinweise. Jeder Unternehmer und sonstige Inhaber ist verpflichtet, die Benutzer von Anlagen vor Gefahren zu schützen, die über das übliche Risiko bei der Anlagenbenutzung hinausgehen, nicht ohne Weiteres erkennbar und vom Benutzer nich ...

9 Qualifikation und Schulung des Personals - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 28 ff., Abschnitt 9
Die Einhaltung der in dieser Richtlinie beschriebenen Anforderungen an die Hygiene in Trinkwasser-Installationen setzt eine entsprechende Qualifikation und Berufserfahrung aller an der Herstellung, Planung, Errichtung und dem Betrieb inklusive Instan ...

Anhang A1 Checkliste für Instandhaltungs- und Hygieneplan - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 33 f., Abschnitt Anhang A1
Die für die Instandhaltung erforderlichen Tätigkeiten, Maßnahmen und Prüfungen sind der DIN EN 806-5 sowie den Betriebs- und Wartungsanleitungen der Hersteller zu entnehmen und für die jeweilige Trinkwasser-Installation festzulegen. Tabelle A1 dient ...

Anhang A2 Musterhygieneplan - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 33 ff., Abschnitt Anhang A2
Die Tabelle A2 zeigt beispielhaft den Hygieneplan für ein Krankenhaus. Die Prüfungsintervalle sind, wie unter Abschnitt 6.5 beschrieben, individuell festzulegen. Tabelle A2. Musterhygieneplan: Kontrollen | Wöchentlich | Monatlich | Jährlich | Proben ...

Anhang B Mikrobiologische Trinkwasserbeschaffenheit - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 38 ff., Abschnitt Anhang B
B1 Allgemeines. Trinkwasser ist nicht steril. Es kann verschiedene Mikroorganismen in geringen Mengen enthalten, die sich in Wasserverteilungssystemen vermehren können (z. B. Koloniebildner gemäß TrinkwV). Im Folgenden werden deshalb diejenigen Organ ...

Anhang C Chemisch-physikalische Trinkwasserbeschaffenheit - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 43, Abschnitt Anhang C
Die Wasserbeschaffenheit des zum Einsatz kommenden Trinkwassers hat den Anforderungen der Normen DIN 2000 und DIN 2001 und der TrinkwV zu entsprechen. Trinkwasser unterliegt im Kontakt mit allen Werkstoffen chemischen, physikalischen und mikrobiologi ...

Anhang D1 Qualifikation von Personal; Einleitung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 44, Abschnitt Anhang D1
Die nach dieser Richtlinie durchzuführenden Maßnahmen erfordern eine gezielte Schulung des damit betrauten Personals. Diese Richtlinie dient der Qualitätssicherung dieser Maßnahmen, indem Anforderungen an die mit diesen Schulungen betrauten Referent ...

Anhang D2 Qualifikation von Personal; Geltungsbereich - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 44 f., Abschnitt Anhang D2
Die hier beschriebenen Qualifikationen für das Personal gelten für die Hygieneschulungen/Einweisungen der Kategorie A bis Kategorie C für hygienebewusste Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Trinkwasser-Installationen innerhalb des Anw ...

Anhang D3 Qualifikation von Personal; Referenten - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 45 f., Abschnitt Anhang D3
D3.1 Kategorie A und Kategorie B. Die Referenten einschließlich des Lehr- und Ausbildungspersonals der Studien- und Ausbildungsgänge müssen über einschlägige sanitärtechnische und korrosionschemische oder Kenntnisse der Hygiene auf dem von ihnen gesc ...

Anhang D4 Qualifikation von Personal; Schulungsteilnehmer und Kategorien - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 46, Abschnitt Anhang D4
Teilnehmer an Schulungen der Kategorie A und Kategorie B müssen ihre berufliche Qualifikation aus dem Bereich der Sanitärtechnik dem zuständigen verantwortlichen Schulungspartner der VDI-GBG vor Beginn der Schulung nachweisen. Kategorien der Hygienes ...

Anhang D5 Qualifikation von Personal; Voraussetzungen zur Durchführung einer Hygieneschulung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 46 f., Abschnitt Anhang D5
Zur Schulung soll zu Demonstrations- und Praktikumszwecken eine betriebsfähige Trinkwasser-Installation zur Verfügung stehen. Anhand von Modellen ...

Anhang D6 Qualifikation von Personal; Qualitätsmerkmale von Schulungen und Einweisungen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 47, Abschnitt Anhang D6
Durch nachfolgende Kriterien können die Schulungen/Einweisungen nach VDI/DVGW 6023 qualitativ bewertet werden. D6.1 Kategorie A und Kategorie B. Die Schulung wird mit Nennung der Referenten und deren Eignung für die Schulungsthemen angeboten. Die S ...

Anhang D7 Qualifikation von Personal; Themen und Inhalte der Hygieneschulungen - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 47 ff., Abschnitt Anhang D7
D7.1 Themen und Inhalte der Schulung A. Tabelle D1 gibt eine Übersicht der in Schulung A zu behandelnden Themen. Thema 0 – Einführung in die VDI/DVGW 6023. Die Struktur und die Inhalte der VDI/DVGW 6023 sind zu erläutern. Thema 1 – Hygienerelevante G ...

Anhang D8 Qualifikation von Personal; Abschließende Diskussionsrunde - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 54, Abschnitt Anhang D8
Bei den Schulung A und Schulung B werden zur Klärung übergreifen ...

Anhang D9 Qualifikation von Personal; Prüfung - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 54 f., Abschnitt Anhang D9
Die erfolgreiche Teilnahme an einer Hygieneschulung der Kategorie A und Kategorie B ist durch eine bestandene Prüfung nachzuweisen. Insgesamt werden 18 bis 20 Fragen zu den behandelten Themen gestellt, wobei ...

Anhang D10 Qualifikation von Personal; Urkunde - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 55 f., Abschnitt Anhang D10
Für die Teilnahme und bestandene Prüfung an den Schulungen A und B wird eine Bescheinigung, von VDI-Schulungspartnern ein VDI-GBG-Zertifikat, ausgestellt. Dieses enthält neben dem Namen des Teilnehmers auch dessen abgeschlossene Berufsausbildung sowi ...

Anhang D11 Qualifikation von Personal; Fernlehrgänge - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 56, Abschnitt Anhang D11
Die Kenntnisse, die nach der Schulung der Kategorie A zu vermitteln sind, können auch durch die erfolgreiche Absolvierung eines durch die staatliche Stelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassenen Fernlehrgangs nachgewiesen werden. Ein Fernlehrgang wird ...

Anhang D12 Qualifikation von Personal; Vorlage für das Einweisungsprotokoll C - Hygiene in Trinkwasser-Installationen

Seite 58, Abschnitt Anhang D12
...

Stichworte in Zusammenhang mit VDI/DVGW 6023

Hygiene, Trinkwasser, Trinkwasserhygiene, Trinkwasserinstallation, TRWI
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere