DIN 18125-1, Ausgabe 2010-07
Norm

DIN 18125-1 | 2010-07

Baugrund, Untersuchung von Bodenproben - Bestimmung der Dichte des Bodens - Teil 1: Laborversuche

Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN EN ISO 17892-2 [2015-03]
Diese Norm gilt für alle Böden, die einen festen Zusammenhalt haben oder aus denen sich geometrisch regelmäßige Körper ohne Änderung der Dichte gewinnen lassen. Der Versuch wird im Erd- und Grundbau sowie im Wasserbau angewendet. Die Bestimmung der Dichte dient der Beurteilung bautechnischer Eigenschaften eines Bodens und ist für die Berechnung des Porenanteils sowie der Sättigungszahl erforderlich. Die aus der Dichte errechnete Wichte des Bodens wird als Grundwert für erdstatische Berechnungen benötigt. Als Quotient aus Dichte und zugehöriger Proctordichte errechnet sich der Verdichtungsgrad. Dieser dient zur Qualitätskontrolle bei Bodenverdichtungen.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-05-03 AA "Baugrund; Laborversuche" im Normenausschuss Bauwesen (NABau) des DIN Deutsches Institut für Normung e. V. erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis DIN 18125-1:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Bezeichnung
5 Probe
6 Kurzbeschreibung des Verfahrens
7 Ermittlung der Masse der Probe
8 Ermittlung des Volumens der feuchten Probe
9 Angabe der Ergebnisse
10 Anwendungsbeispiele

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 18125-1 im Originaltext:

3 Begriffe DIN 18125-1

Seite 4 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Dichte des Bodens ρ Masse m der feuchten Probe, bezogen auf das Volumen V der Probe einschließlich der mit Wasser und Luft gefüllten Poren3.2 Trockendichte des Bodens ρd Masse md ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18125-1

Baugrund, Trockendichte
DIN 18125-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK