Norm

DIN 18136 | 2003-11

Baugrund - Untersuchung von Bodenproben - Einaxialer Druckversuch

Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN EN ISO 17892-7 [2018-05]
Die Norm wurde im Arbeitsausschuss 05.03.00 "Baugrund; Laborversuche" des NABau erstellt. Sie gilt für die Feststellung der einaxialen Druckfestigkeit und für die Ermittlung des Moduls des einaxialen Druckversuchs von Böden an zylindrischen oder prismatischen Probekörpern bei konstanter Stauchungsgeschwindigkeit und bei unbehinderter Seitendehnung. Der einaxiale Druckversuch wird im Erd- und Grundbau angewendet.

Inhaltsverzeichnis DIN 18136:

Seite
1 Anwendungsbereich 2
2 Normative Verweisungen 2
3 Begriffe 3
4 Bezeichnung 4
5 Geräte 4
6 Probekörper 5
7 Durchführung 6
8 Auswertung 6
9 Ausgabe der Ergebnisse 7
10 Anwendungsbeispiel 8
Passend für mich mit DIN 18136

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN 18136 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

6 Probekörper - Einaxialer Druckversuch

Seite 5 f., Abschnitt 6
6.1 Form und Maße. Der einaxiale Druckversuch wird an Probekörpern durchgeführt, die entweder aus Sonderproben der Güteklassen 1 oder 2 nach DIN 4021 oder an Probekörpern aus aufbereitetem Bodenmaterial herausgearbeitet oder hergestellt werden. Die P ...

7 Durchführung - Einaxialer Druckversuch

Seite 6, Abschnitt 7
Zunächst werden die Maße des Probekörpers bestimmt. Dazu wird bei zylindrischen Probekörpern der Durchmesser, bei prismatischen Probekörpern die Länge der Querschnittskanten in drei über die Höhe des Probekörpers verteilten Querschnitten auf 0,5 % ge ...

9 Angabe der Ergebnisse - Einaxialer Druckversuch

Seite 7, Abschnitt 9
Als Ergebnisse werden mitgeteilt: Bezeichnung des Druckversuchs; Bodenart nach DIN 4022-1; Güteklasse der Probe nach DIN 4021; Maße des Probekörpers vor dem Versuch Anfangshöhe ha des Probekör ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18136

Baugrund, Bodenprobe, Durchführung, Einaxialer Druckversuch, Probe
Das sagen unsere Kunden
Dr.-Ing. Burkhard Schrammen über Baunormenlexikon
"Wir nutzen das Baunormenlexikon als Architekturbüro bereits seit vielen Jahren, sowohl in der Planung als auch bei der Ausschreibung. Da sich die DIN-Normen heutzutage gefühlt täglich ändern und hier ein Überblick über die Aktualisierungen schwierig ist, sichert die Software uns Planern zu, immer auf die aktuell gültigen Normen zugreifen zu können. Hierbei ist die Software leicht und selbsterklärend bedienbar, so dass man durch die Suchfunktion gezielt und schnell die benötigten Normausschnitte findet." Dr.-Ing. Burkhard Schrammen Architekt, Mönchengladbach https://schrammen.info/
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere