DIN 18799-1, Ausgabe 2009-05
Norm

DIN 18799-1 | 2009-05

Ortsfeste Steigleitern an baulichen Anlagen - Teil 1: Steigleitern mit Seitenholmen, sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfungen

Diese Norm gilt für ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen aus Metall und legt Begriffe und bauartspezifische Merkmale, Maße und sicherheitstechnische Anforderungen fest. Für Schornsteine sind zusätzliche Angaben enthalten. Steigleitern dienen insbesondere dem Zugang zu höher gelegenen Austrittsstellen; sie sind jedoch keine Arbeitsmittel.
Diese Norm wurde im Fachbereich 11 "Sonderbauten", Arbeitsausschuss NA 005-11-82 AA "Steigleitern an baulichen Anlagen" des NABau, erstellt.

Inhaltsverzeichnis DIN 18799-1:

Seite
1 Anwendungsbereich 5
2 Normative Verweisungen 5
3 Begriffe 6
4 Bezeichnung 7
5 Sicherheitstechnische Anforderungen 7
5.1 Allgemeines 7
5.2 Maße 8
5.3 Planung und Konstruktion 11
5.4 Bauteile 12
5.4.1 Werkstoffe und Korrosionsschutz 12
5.4.2 Verbindungen 12
5.4.3 Sprosse 13
5.4.4 Haltevorrichtungen 13
5.4.5 Absturzeinrichtung bei Schornsteinen für Großfeuerungsanlagen 13
5.4.6 Ruhebühnen 13
5.4.7 Umsteigebereich bei mehrzügigen Steigleitern mit Rückenschutz 14
5.4.8 Zugangsbühnen 16
5.5 Standsicherheit 17
6 Montage- und Betriebsanleitung 22
7 Kennzeichnung 23
Anhang A (normativ) Planung und Benutzung einer Steigleiteranlage 24

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 18799-1 im Originaltext:

5.2 Maße - Ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen

Seite 8 ff., Abschnitt 5.2
5.2.1 Toleranzen. Wenn nicht anders vereinbart, gilt DIN EN ISO 13920, Klasse C. 5.2.2 Funktionsmaße für Steigleitern. Tabelle 1 — Funktionsmaße in mm: Maße | A | B | C | D | E | Ga | H | J | K | L | M | N | T| min. | 250 | — | 400 | 150 | — | 150...

5.3 Planung, Konstruktion - Ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen

Seite 11 f., Abschnitt 5.3
5.3.1 Neigung der Steigleiter. Ortsfeste Steigleitern sind in einem Neigungswinkel von mehr als 75° bis 90° zur Waagerechten anzuordnen. Wenn bauliche Gegebenheiten es erforderlich machen, kann bei Steigleitern mit Steigschutzeinrichtungen hiervon ab ...

5.4.1 Werkstoff, Korrosionsschutz - Ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen

Seite 12, Abschnitt 5.4.1
Für tragende Bauteile dürfen nur metallische Werkstoffe verwendet werden, für welche die technischen Baubestimmungen Bemessungsangabe ...

5.4.2 Verbindungen - Ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen

Seite 12, Abschnitt 5.4.2
5.4.2.1 Allgemeines. Der Untergrund muss ausreichend tragfähig sein. Der Nachweis hierüber sowie die sachgerechte Montage ist individuell für jedes Bauvorhaben zu erbringen und durch einen verantwortlichen Sachverständigen für Standsicherheit prüfen...

5.4.3 Sprossen - Ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen

Seite 13, Abschnitt 5.4.3
Die Trittfläche der Sprosse muss mindestens 20 mm tief sein. Bei Rundsprossen muss der Durchmesser mindestens 25 mm betragen und darf 35 mm nicht überschreiten. Der Umfang geschlossener Sprossenprofile darf 110 mm nicht überschreiten. Offene Sprossen ...

5.4.6 Ruhebühnen - Ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen

Seite 13 f., Abschnitt 5.4.6
5.4.6.1 Allgemeines. Die Steigleiter muss im Bereich der Ruhebühnen ungehindert begehbar sein. Ruhebühnen können einteilig (siehe DIN 18799-2 :2009-05, Bild 3) oder zweiteilig (siehe Bild 3 dieser Norm) ausgeführt sein. Für Ruhebühnen gelten die Anfo ...

5.4.7 Umsteigebereiche - Ortsfeste Steigleitern mit Seitenholmen

Seite 14 ff., Abschnitt 5.4.7
5.4.7.1 Allgemeines. Der Umstieg von einem zum anderen Steigleiterzug kann über die nachstehend aufgeführten Einrichtungen erfolgen. Ist mit Begegnungsverkehr zu rechnen, müssen bei drei- und mehrzügigen Steigleiteranlagen Umsteigebühnen nach 5.4.7.3 ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18799-1

Leiter, Ruhebühne, Sprosse, Steigleiter, Umsteigebereich
DIN 18799-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK