DIN 19531-10, Ausgabe 1999-12
Norm

DIN 19531-10 | 1999-12

Rohr und Formstücke aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid (PVC-U) für Abwasserleitungen innerhalb von Gebäuden - Teil 10: Brandverhalten, Überwachung und Verlegehinweise

Diese Norm gilt für Anforderungen und Prüfungen des Brandverhaltens, die Konformitätsbewertung und Verlegehinweise für Rohre und Formstücke aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid, die dem Ableiten von Abwasser dienen.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss V 28 (GA NAW/FNK) „Kunststoffrohre in der Abwassertechnik“ erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis DIN 19531-10:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Brandverhalten
4 Beurteilung der Konformität (Güteüberwachung)
5 Verlegehinweise

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 19531-10 im Originaltext:

Änderungen DIN 19531-10

Gegenüber DIN 19531 : 1987-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Der Inhalt von DIN 19531 wurde sinngemäß in die Europäische Norm eingearbeitet. Nicht in der Europäischen Norm enthaltene Anforderungen an d ...

1 Anwendungsbereich DIN 19531-10

Seite 2, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für Anforderungen und Prüfungen des Brandverhaltens, die Konformitätsbewertung und Verlegehinweise für Rohre und ...

3 Brandverhalten - PVC-U-Rohre für Abwasser in Gebäuden

Seite 2, Abschnitt 3
3.1 Anforderung und Prüfung. Der Werkstoff der Rohre und Formstücke muss der Baustoffklasse B1 nach DIN 4102-1 entsprechen. Das Brandverhalten ist nach DIN 4102-1 zu prüfen. Ausgenommen sind Rohre und Formstücke mit in DIN 4102-4 aufgeführten Wanddic ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 19531-10

Kunststoffrohr, PVC-Rohr, PVC-U-Rohr
DIN 19531-10
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK