1. Norm
  2. DIN 4213
DIN 4213, Ausgabe 2015-10
Norm

DIN 4213 | 2015-10

Anwendung von vorgefertigten Bauteilen aus haufwerksporigem Leichtbeton mit statisch anrechenbarer oder nicht anrechenbarer Bewehrung in Bauwerken

Diese Norm gilt für die Berechnung, Bemessung und bauliche Durchbildung von Bauwerken, die teilweise oder vollständig aus vorgefertigten Bauteilen aus haufwerksporigem Leichtbeton bestehen.
Diese Norm ist vom NA 005-07-09 AA "Porenbeton und haufwerksporiger Leichtbeton (SpA zu CEN/TC 177)" des DIN-Normenausschusses Bauwesen (NABau) ausgearbeitet worden.

Inhaltsverzeichnis DIN 4213:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe, Symbole und Abkürzungen
4 Materialeigenschaften
5 Eigenschaften der Bauteile und Anforderungen
6 Bauarten mit vorgefertigten bewehrten LAC-Bauteilen
6.1 Dächer und Decken
6.2 Platten mit bewehrtem Aufbeton
6.3 Tragende Wände
7 Grundlagen der Bemessung
8 Bemessung von Fugen
9 Auflager, Verankerungs- und Verbindungsmittel
10 Ringanker
11 Bauausführung
12 Regelprüfung
Anhang A (informativ) Typische Bauarten mit vorgefertigten LAC-Bauteilen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 4213 im Originaltext:

Änderungen DIN 4213

Gegenüber DIN 4213:2003-07 wurden folgende Änderungen vorgenomme ...

3 Begriffe, Symbole und Abkürzungen DIN 4213

Seite 7 f., Abschnitt 3
3.1 Begriffe. Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach DIN EN 1520, DIN EN 1990 :2010-12, 1.5.3 und die folgenden Begriffe. 3.1.1 Verbindungsmittel Mittel zur mechanischen Verbindung von Bauteilen untereinander. 3.1.2 Verankerungsm ...

4 Materialeigenschaften - Bewehrte Leichtbeton-Bauteile; Anwendung

Seite 8, Abschnitt 4
4.1 Haufwerksporiger Leichtbeton (LAC). (1) Die Materialeigenschaften von LAC sind in DIN EN 1520 festgelegt. Die Ausgangsstoffe des LAC müssen DIN EN 206-1, 5.1 in Verbindung mit DIN 1045-2 :2008-08, 5.1 sowie in Abhängigkeit der Expositionsklassen ...

6.1 Dächer, Decken - Bewehrte Leichtbeton-Bauteile; Anwendung

Seite 9, Abschnitt 6.1
(1) Dach- und Deckenplatten sind im Allgemeinen als statisch bestimmt gelagerte Einfeldträger auszubilden und zu berechnen. (2) Die Übertragung von in Bauteilebene und/oder quer zur Bauteilebene wirkenden Kräften von einem Bauteil auf das andere oder ...

6.2 Platten mit bewehrtem Aufbeton - Bewehrte Leichtbeton-Bauteile; Anwendung

Seite 9 f., Abschnitt 6.2
(1) Die Schnittkräfte infolge Scheibenwirkung dürfen dem Aufbeton zugewiesen werden. Für den rechnerischen Nachweis des Aufbetons gelten DIN EN 1992-1-1 :2011-01 und DIN EN 1992-1-1/NA :2013-04. (2) Die Schnittkräfte aus Einwirkungen quer zur Bauteil ...

6.3 Tragende Wände - Bewehrte Leichtbeton-Bauteile; Anwendung

Seite 10 f., Abschnitt 6.3
6.3.1 Wände mit statisch nicht anrechenbarer Bewehrung nach DIN EN 1520, A.8.2.1. (1) Die Wandbauteile werden als massive, großformatige Bauteile hergestellt, deren Höhe gleich dem Abstand der horizontalen Halterungen (z. B. Decken, Ringbalken) ist. ...

7 Bemessungsgrundlagen - Bewehrte Leichtbeton-Bauteile; Anwendung

Seite 12 ff., Abschnitt 7
7.1 Grundlegende Anforderung. (1) Soweit im Folgenden nicht anders geregelt, gelten DIN EN 1520 und DIN EN 1991 in Verbindung mit den Nationalen Anhängen. (2) Für die Anwendung von DIN EN 1520 :2011-06, Anhang B, ist ein besonderer Nachweis der Verwe ...

11 Bauausführung - Bewehrte Leichtbeton-Bauteile; Anwendung

Seite 23 ff., Abschnitt 11
11.1 Nachträgliche Bearbeitung. Die Bauteile dürfen nur in den vom Herstellwerk ausgelieferten Abmessungen eingebaut werden. Eine Kürzung ist im Allgemeinen wegen einer möglichen Beeinträchtigung der Endverankerung der Bewehrungsstäbe unzulässig. An ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 4213

Aufbeton, Beton, LAC, Leichtbeton
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK