DIN EN 1123-1, Ausgabe 2004-12
Norm

DIN EN 1123-1 | 2004-12

Rohre und Formstücke aus längsnahtgeschweißtem, feuerverzinktem Stahlrohr mit Steckmuffe für Abwasserleitungen - Teil 1: Anforderungen, Prüfungen, Güteüberwachung

Diese Norm legt die Anforderungen, Prüfungen und die Güteüberwachung für Rohre und Formstücke mit Steckmuffe aus feuerverzinktem, längsnahtgeschweißtem Stahlrohr zum Bau von Abwasserleitungen, die in der Regel drucklos betrieben werden, fest. Diese Rohre und Formstücke werden im allgemeinen für das Ableiten von Regenwasser, häuslichen Abwässern und damit zu vergleichenden Industrieabwässern verwendet.
Diese Norm wurde von der CEN/TC 165/WG 7 "Stahlabflussrohre" erstellt, deren Federführung beim DIN lag; für Deutschland war der AA V 6 "Stahlabflussrohre" des NAW an der Bearbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1123-1:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Werkstoffe und vorgefertigte Bauelemente
5 Maße
6 Anforderungen an Rohre und Formstücke
7 Anforderungen an Rohrverbindungen
7.1 Dichtmittel
7.2 Anforderungen an die physikalischen Eigenschaften der Dichtmittel
7.3 Wasserdichtheit
7.4 Luftdichtheit
7.5 Temperaturbeanspruchung
7.6 Montierbarkeit
8 Anforderungen an die Temperaturbeständigkeit
9 Korrosionsschutz
10 Prüfungen
11 Kennzeichnung
12 Konformitätsbewertung
13 Brandverhalten
14 Dauerhaftigkeit
15 Gefährliche Substanzen
16 Biegefestigkeit in Längsrichtung
Anhang A (normativ) Fremdüberwachung
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die grundlegende Anforderungen oder andere Vorgaben von EG-Richtlinien betreffen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1123-1 im Originaltext:

6 Anforderungen - Längsnahtgeschweißte, feuerverzinkte Stahl-Rohre mit Steckmuffe für Abwasser

Seite 7, Abschnitt 6
6.1 Geradheit. Die Rohre müssen gerade sein, die Abweichung der Rohrachse von der Geraden darf über eine Länge von 1 m nicht mehr als 1,5 mm betragen. 6.2 Enden der Rohre und Formstücke. Rohre und Formstücke müssen senkrecht zur Rohrachse geschnitten ...

7.1 Dichtmittel - Längsnahtgeschweißte, feuerverzinkte Stahl-Rohre mit Steckmuffe für Abwasser

Seite 7 , Abschnitt 7.1
Dichtmittel müssen gegen Regenwasser, häusliches Abwasser sowie Abwasser aus Gewerbe- und Industrieeinrichtungen beständig sein. Abwasser aus Gewerbe- und Industrieeinrichtungen darf nur abgeleitet werden, wenn dieses die Bauteile nicht beschä ...

7.2 Dichtmittel; Physikalische Eigenschaften - Längsnahtgeschweißte, feuerverzinkte Stahl-Rohre mit Steckmuffe für Abwasser

Seite 7 ff., Abschnitt 7.2
Die in Tabelle 1 festgelegten Anforderungen an die physikalischen Eigenschaften der Dichtmittel sind einzuhalten. Tabelle 1 - Anforderungen an die physikalischen Eigenschaften der Dichtmittel und Prüfverfahren: Typ: WC und WGa | Anforderungen | Prüfv ...

7.3 Wasserdichtheit - Längsnahtgeschweißte, feuerverzinkte Stahl-Rohre mit Steckmuffe für Abwasser

Seite 11, Abschnitt 7.3
Alle Rohre und Formstücke einschließlich ihrer Verbindungen müssen bei einem inneren und äußeren Überdruck von 0 kPa bis 50 kPa dicht sein. Die Prüfung mu ...

7.4 Luftdichtheit - Längsnahtgeschweißte, feuerverzinkte Stahl-Rohre mit Steckmuffe für Abwasser

Seite 11, Abschnitt 7.4
Bei der Prüfung nach 10.12.2 darf, auch bei einer in der Rohrverbindung vorgenommenen Abwinklung von 2°, b ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1123-1

Luftdichtheit, Stahlrohr
DIN EN 1123-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK