DIN EN 12966, Ausgabe 2019-02
Norm

DIN EN 12966 | 2019-02

Vertikale Verkehrszeichen - Wechselverkehrszeichen

Diese Norm enthält Festlegungen zu zwei Arten von Wechselverkehrszeichen (WVZ); d. h. zu kontinuierlichen und diskontinuierlichenWechselverkehrszeichen.
Diese Norm behandelt mobile, temporäre und dauerhaft aufgestellte WVZ, die auf Verkehrsflächen, auf öffentlichem oder privatem Gelände, einschließlich in Tunneln, zur Information, als Leitlinie, Warnhinweis und/oder Richtungsanzeige aufgestellt werden. Prüfmodule werden verwendet, um die Übereinstimmung mit den Anforderungen nachzuweisen.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 226 „Straßenausstattung“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Arbeitsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-10-28 AA „Wechselverkehrszeichen (Spiegelausschuss zu CEN/TC 226/WG 11“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12966:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Produkteigenschaften
4.1 Anforderungen an Maße und zulässige Abweichungen
4.2 Allgemeine Anforderungen an die konstruktive Gestaltung
4.3 Anforderungen an die optische Qualität von kontinuierlichen WVZ
4.4 Anforderungen an die optische Qualität von diskontinuierlichen WVZ
4.4.1 Klassifizierung
4.4.2 Farbe
4.4.3 Leuchtdichte
4.4.4 Leuchtdichteverhältnis
4.4.5 Abstrahlbreite
4.4.6 Gleichmäßigkeit der Lichtstärke
4.4.7 Sichtbares Flimmern
4.4.8 Dauerhaftigkeit der optischen Qualität
4.5 Anforderungen an die physikalische Qualität
4.6 Freisetzung gefährlicher Stoffe
5 Prüf-, Beurteilungs- und Probenahmeverfahren
6 Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit — AVCP
7 Klassifizierung und Bezeichnung
8 Kennzeichnung, Beschriftung und Verpackung
9 Produktinformationen
Anhang A (normativ) Äquivalente Fläche
Anhang B (normativ) Kennzeichnungsschlüssel für die Leistungserklärung eines WVZ
Anhang L (normativ) In dieser Europäischen Norm verwendete Terminologie
Anhang M (informativ) Leitlinien zur Gestaltung von diskontinuierlichen lichtemittierenden Verkehrszeichen
Anhang N (informativ) Leitlinien zu Maßen, Leuchtdichte, Abstrahlbreite, Lesbarkeit und Wirkungsgrad von diskontinuierlichen WVZ
Anhang N.1 Allgemeines
Anhang N.2 Maße
Anhang N.3 Klassen der Leuchtdichte und der Abstrahlbreite
Anhang N.4 Abstrahlbreite und Lesbarkeitsabstände
Anhang N.5 Energieeffizienz
Anhang O (informativ) Besondere Aspekte der konstruktiven Gestaltung
Anhang P (informativ) Hinweise zur Gestaltung von WVZ-Zeicheninhalten
Anhang Q (informativ) Technische Dokumentation
Anhang R (informativ) Beispiel einer empfohlenen Kurzdarstellung der Klassenkombinationen
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und der Verordnung (EU) Nr. 305/2011

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 12966 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 12966

Gegenüber DIN EN 12966:2015-03 wurden folgende Ände ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 12966

Seite 13, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm enthält Festlegungen zu zwei Arten von Wechselverkehrszeichen (WVZ); d. h. zu kontinuierlichen (siehe 3.4) und diskontinuierlichen (siehe 3.7) Wechselverkehrszeichen. Diese Europäische Norm behandelt mobile, temporäre und dauer ...

4.4.2 Anforderungen diskontinuierlichen WVZ; Farbe - Vertikale Verkehrszeichen

Seite 20 ff., Abschnitt 4.4.2
Ein WVZ kann in der Lage sein, eine oder mehrere der Farben rot, orange, gelb, weiß, grün und blau anzuzeigen, die in diesem Dokument festgelegt sind. Die Farbe muss nach 5.5.3 gemessen werden. Die Farbwertanteile der Farben sind entsprechend dem far ...

4.4.3 Anforderungen diskontinuierlichen WVZ; Leuchtdichte - Vertikale Verkehrszeichen

Seite 22 ff., Abschnitt 4.4.3
4.4.3.1 Leuchtdichte bei Außenbeleuchtung. Bei der Prüfung nach 5.5.4 bei Außenbeleuchtung durch einen Sonnenlichtsimulator und bei eingeschaltetem WVZ muss die Leuchtdichte La den Anforderungen der Zeile 1 von Tabelle 4 bis Tabelle 9 entsprechen und ...

4.4.4 Anforderungen diskontinuierlichen WVZ; Leuchtdichteverhältnis - Vertikale Verkehrszeichen

Seite 25 f., Abschnitt 4.4.4
Das Leuchtdichteverhältnis ist das Gleichgewicht zwischen der Leuchtkraft, La, und der Rückstrahlung des Verkehrszeichens, Lb (siehe 5.5.4.4). Im bestmöglichen Fall sollte der Wert von Lb (Rückstrahlung) so niedrig wie möglich gehalten werden. Die We ...

4.4.5 Abstrahlbreite - Vertikale Wechselverkehrszeichen

Seite 26 ff., Abschnitt 4.4.5
Die Abstrahlbreite muss nach 5.5.5 gemessen werden. Die Mindestwinkel der Abstrahlbreite müssen Tabelle 11 entsprechen, die sieben Klassen der Abstrahlbreite angibt. Der Wert der Leuchtdichte darf in allen gemessenen Winkeln innerhalb der horizontale ...

Anhang N.2 Leitlinien zu Maßen - Vertikale Wechselverkehrszeichen

Seite 90 f., Abschnitt Anhang N.2
N.2.1 Allgemeines. Die Maße für Text, Kreise und Dreiecke beruhen auf Erfahrungswerten und werden als allgemeine Hinweise angegeben. Die Formen der Kreise und Dreiecke werden in der Regel durch nationale Gesetze festgelegt. Die Maße anderer geometris ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 12966

Beschichtungsstoff, Farbe, Verkehrsschild, Verkehrszeichen, Wechselverkehrszeichen
DIN EN 12966
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK