DIN EN 14743, Ausgabe 2007-09
Norm

DIN EN 14743 | 2007-09

Anlagen zur Behandlung von Trinkwasser innerhalb von Gebäuden - Enthärter - Anforderungen an Ausführung, Sicherheit und Prüfung

Diese Norm legt Anforderungen hinsichtlich der Konstruktion und der Betriebsart sowie entsprechende Prüfverfahren an automatische, mit Salz regenerierte und nach dem Prinzip des Kationaustausches wirkende Enthärter für Trinkwasser-Installationen in Gebäuden, die dauerhaft an die Wasserversorgung angeschlossen sind, fest.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14743:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
4.1 Festlegungen für Enthärter
4.2 Qualität der Materialien und Chemikalien
4.3 Festlegungen für die Auslegung und Herstellung
4.4 Festlegungen für den Betrieb
4.5 Festlegungen für den Einbau
5 Beschilderung
6 Technische Dokumentation
7 Prüfverfahren
Anhang A (normativ) Einbau, Betrieb und Wartung

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 14743 im Originaltext:

3 Begriffe - Enthärtungsanlagen

Seite 6 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Verschneideeinrichtung interne oder externe Einrichtung zur Einstellung der Härte des bereitgestellten Wassers durch Mischen von hartem Wasser mit weichem Wasser. 3.2 Besalzung Hau ...

4.1 Allgemeines - Enthärtungsanlagen

Seite 8, Abschnitt 4.1
Enthärter müssen alle der folgenden Funktionen und Einrichtungen aufweisen:Austauscherharzbehälter, Regelventil, Solebehälter, Überwachungsgerät; automatische Regeneration; kontinuierliche Wasserversorgung während...

4.2 Materialien, Chemikalien - Enthärtungsanlagen

Seite 8, Abschnitt 4.2
4.2.1 Kationenaustauscherharz. Das im Enthärter verwendete Ionenaustauscherharz muss vom Ha ...

4.3 Auslegung, Herstellung - Enthärtungsanlagen

Seite 9 f., Abschnitt 4.3
4.3.1 Beständigkeit gegenüber hydrostatischem Druck. Die Enthärtungseinheit darf nach Beaufschlagung mit einem hydrostatischen Druck vom 1,5fachen maximalen Auslegungsdruck oder von 1000 kPa, je nachdem, welcher von beiden der höhere Druck ist, für d ...

4.4 Festlegungen für Betrieb - Enthärtungsanlagen

Seite 10 f., Abschnitt 4.4
4.4.1 Auslösen der Regeneration. Die Regeneration muss automatisch ausgelöst werden (siehe 7.5.3.2 a)). Jede Enthärtungseinheit muss zusätzlich mit einer Vorrichtung zum manuellen Auslösen der Regeneration ausgestattet sein (siehe 7.5.3.1). Bei einem ...

4.5 Festlegungen für Einbau - Enthärtungsanlagen

Seite 11, Abschnitt 4.5
4.5.1 Anschluss an die Wasserversorgung und das bestehende Leitungsnetz. Der Enthärter muss folgende Ausstattung aufweisen:Absperrventile auf der Zu- und Ablaufseite der Enthärtungseinheit; ein Hauptumgehungsventil, mit dem die Enthärtungseinheit...

Anhang A Einbau, Betrieb und Wartung - Enthärtungsanlagen

Seite 19 ff., Abschnitt Anhang A
A.1 Einleitung. Dieser Anhang legt wesentliche Informationen und Anweisungen für den Einbau, Betrieb, Wartung und Reparatur von Enthärtern dar. Er setzt die allgemeinen Anforderungen der EN 15161 in spezifische Anforderungen für Enthärter um. Der ord ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14743

Enthärtungsanlage, Warten, Wartung
DIN EN 14743
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK