Norm

DIN EN 14889-2 | 2006-11

Fasern für Beton - Teil 2: Polymerfasern - Begriffe, Festlegungen und Konformität

Diese Norm legt Anforderungen an Polymerfasern für Beton, Mörtel und Einpressmörtel für tragende und nicht tragende Zwecke fest.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 104 „Beton und zugehörige Produkte“, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe WG 11 „Fasern für Beton“, dessen Sekretariat vom BSI gehalten wird, erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14889-2:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Symbole und Abkürzungen
5 Anforderungen
5.1 Klassifizierung der Fasern
5.2 Allgemeines
5.3 Maße und zulässige Abweichungen
5.4 Dehneigenschaften
5.5 Elastizitätsmodul
5.6 Schmelzpunkt und Entzündungstemperatur
5.7 Einfluss auf die Konsistenz von Beton
5.8 Einfluss auf die Festigkeit von Beton
5.9 Herstellung der Betonmischung
5.10 Freisetzung von gefährlichen Substanzen
6 Beurteilung der Konformität
Anhang A (normativ) Bedingungen für den Wechsel zwischen den festgelegten Kontrollsystemen (verschärfte, übliche bzw. reduzierte Kontrolle)
Anhang ZA (informativ) Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EG-Bauproduktenrichtlinie (89/106/EWG)

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN EN 14889-2 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

1 Anwendungsbereich DIN EN 14889-2

Seite 4, Abschnitt 1
Dieser Teil 2 von EN 14889 legt Anforderungen an Polymerfasern für Beton, Mörtel und Einpressmörtel für tragende und nicht tragende Zwecke fest. ANMERKUNG Bei ...

5.1 Klassifizierung - Polymerfasern für Beton

Seite 6, Abschnitt 5.1
Die Polymerfasern sind vom Hersteller nach ihrer physikalischen Form zu kl ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14889-2

Beton, Faserbeton, Mikrofaser, Polymerfaser
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere