Norm

DIN EN 253 | 2020-03

Fernwärmerohre - Einzelrohr-Verbundsysteme für direkt erdverlegte Fernwärmenetze - Werkmäßig gefertigte Verbundrohrsysteme, bestehend aus Stahl-Mediumrohr, einer Wärmedämmung aus Polyurethan und einer Ummantelung aus Polyethylen

Diese Norm legt die Anforderungen und Prüfverfahren fest für gerade Abschnitte von werkmäßig gedämmten Einzelrohrsystemen für Fernwärmenetzwerke in Übereinstimmung mit EN 13941-1, die aus einem Stahl-Mediumrohr, einer Polyurethan-Hartschaumstoffwärmedämmung und einem Polyethylenmantel bestehen. Das Verbund-Rohrsystem kann darüber hinaus die folgenden zusätzlichen Bauteile umfassen: Messdrähte, Abstandhalter und Diffusionsbarrieren.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 107 „Werkmäßig gedämmte Mantelrohrsysteme für Fernwärme und Fernkälte“ erarbeitet, dessen Sekretariat von DS (Dänemark) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 041-01-12 AA „Werksmäßig gedämmte Mantelrohre für Fernwärme (SpA CEN/TC 107)“ im DIN-Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik sowie deren Sicherheit (NHRS).

Inhaltsverzeichnis DIN EN 253:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
4.1 Allgemeines
4.2 Stahl-Mediumrohr
4.3 Ummantelung
4.4 Wärmedämmung aus Polyurethan-Hartschaumstoff (PUR)
4.5 Verbund-Rohrsystem
5 Prüfverfahren
6 Kennzeichnung
Anhang A (informativ) Zusammenhang zwischen den tatsächlichen Dauerbetriebsbedingungen und den Prüfbedingungen bei der beschleunigten Alterung
Anhang B (informativ) Überwachungs- und Prüfrichtlinien
Anhang C (normativ) Wärmeleitfähigkeit von werkmäßig hergestellten Verbund-Rohrsystemen — Prüfverfahren

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 253 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 253

Gegenüber DIN EN 253:2015-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: der Anwendungsbereich wurde der neuen Struk ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 253

Seite 7, Abschnitt 1
Dieses Dokument legt die Anforderungen und Prüfverfahren fest für gerade Abschnitte von werkmäßig gedämmten Einzelrohrsystemen für Fernwärmenetzwer ...

3 Begriffe DIN EN 253

Seite 8 , Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 17248. ISO und IEC stellen terminologische Datenban ...

4.2 Stahl-Mediumrohr - Stahl-PUR-PE-Verbundrohre für Fernwärme

Seite 9 f., Abschnitt 4.2
4.2.1 Spezifikation. Stahlsorten sind in EN 13941-1 festgelegt. Alle Stahlrohre und Komponenten, die für die Herstellung von Verbund-Rohrsystemen im Rahmen dieses Dokuments verwendet werden, müssen dem Hersteller mindestens mit einem Abnahmeprüfzeugn ...

4.3 Ummantelung - Stahl-PUR-PE-Verbundrohre für Fernwärme

Seite 11 ff., Abschnitt 4.3
4.3.1 Materialeigenschaften. 4.3.1.1 Materialzusammensetzung. Der Rohrwerkstoff muss schwarz gefärbtes neues oder aufgearbeitetes PE sein, dem nur die Antioxydantien, UV-Stabilisatoren und Ruß zugegeben wurden, die für die Herstellung und die Verwend ...

4.4 PUR-Hartschaum-Dämmung - Stahl-PUR-PE-Verbundrohre für Fernwärme

Seite 13 f., Abschnitt 4.4
4.4.1 Zusammensetzung. Die Auswahl der Rohmaterialien, deren Zusammensetzung und die Herstellungsbedingungen liegen in der Verantwortung des Herstellers des Verbund-Rohrsystems. Der Hersteller muss Aufzeichnungen führen, welche die verwendeten Rohmat ...

4.5 System - Stahl-PUR-PE-Verbundrohre für Fernwärme

Seite 14 ff., Abschnitt 4.5
4.5.1 Allgemeines. Alle Anforderungen gelten einschließlich der Diffusionsbarriere, falls eine solche vorhanden ist. 4.5.2 Wärmedämmserien. Tabelle 3 liefert die Angaben zum Nenndurchmesser der Durchmesser von Mediumrohren und Ummantelungen für Wärme ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 253

Fernwärmeleitung, Fernwärmerohr, Leitung, Verbundrohr

Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon

Genau die relevanten Original-Abschnitte
Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere