Norm

DIN EN 338 | 2016-07

Bauholz für tragende Zwecke - Festigkeitsklassen

Diese Norm legt ein System von Festigkeitsklassen für den allgemeinen Gebrauch in Bemessungsnormen fest.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 124 „Holzbauwerke“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-04-01 AA „Holzbau“ (SpA zu CEN/TC 124, CEN/TC 250/SC 5) im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Inhaltsverzeichnis DIN EN 338:

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 338 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 338

Gegenüber DIN EN 338:2010-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Neue Tabelle mit Festigkeitsklassen für Nadelholzarten auf der Grundlage von Zugprüfungen; Erweiterung der Tabelle mit Fes ...

1 Anwendungsbereich DIN EN 338

Seite 5, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm legt ein System von Festigkeitsklassen für den allgemeinen Gebrauch in Bemessungsnormen fest. Sie ...

5 Festigkeitsklassen - Bauholz für tragende Zwecke

Seite 6 ff., Abschnitt 5
Diese Norm enthält eine Reihe von Festigkeitsklassen. Sie werden jeweils durch eine Nummer bezeichnet, mit der der Wert der Biegefestigkeit in N/mm² angegeben wird. Die charakteristischen Werte der Festigkeit, Steifigkeit und Rohdichte sind für jede ...

6 Zuordnung zu Festigkeitsklassen - Bauholz für tragende Zwecke

Seite 10, Abschnitt 6
6.1 Sortierung. 6.1.1 Visuell sortiertes Bauholz. Visuell sortiertes Bauholz muss nach einer Sortiernorm sortiert sein, die die in EN 14081-1 festgelegten Anforderungen erfüllt. ANMERKUNG EN 1912 enthält eine Reihe visueller Sortierklassen und Holzar ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 338

Bauholz, Festigkeitsklasse, Laubholz, Nadelholz

Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon

Genau die relevanten Original-Abschnitte
Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere