DIN EN 686, Ausgabe 1997-09
Norm

DIN EN 686 | 1997-09

Elastische Bodenbeläge - Spezifikation für Linoleum mit und ohne Muster mit Schaumrücken

Die Norm legt die Eigenschaften von ungemusterten und gemusterten Linoleum-Bodenbelägen mit Schaumstoffrücken fest, die in Form von Rollen geliefert werden.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 686:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Definitionen
4 Identifizierung
5 Anforderungen
5.1 Allgemeine Anforderungen
5.2 Klassifizierungsanforderungen
6 Kennzeichnung
Anhang A (informativ) Wahlfreie Eigenschaften
Anhang B (informativ) Literaturhinweise

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 686 im Originaltext:

3 Begriffe DIN EN 686

Seite 2, Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Norm gelten folgende Definitionen: 3.1 Linoleum-Cement Bindemittel in Linoleum, bestehend aus einem Gemisch aus Leinöl und/oder anderen trockenen pflanzlichen Ölen, Baumharz und normalen Sikkativen, das durch einen oxidativen ...

5.1 Allgemeine Anforderungen - Linoleum mit Schaumrücken

Seite 2 f., Abschnitt 5.1
Alle Arten von Linoleum mit Schaumrücken müssen die entsprechenden allgemeinen Anforderungen, festgelegt in Tabelle 1 , erfüllen, wenn sie in Übereinstimmung mit den darin genannten Prüfverfahren geprüft wurden. Tabelle 1: Allgemeine Anforderungen: E ...

5.2 Klassen - Linoleum mit Schaumrücken

Seite 3 f., Abschnitt 5.2
Das Schema für die Klassifizierung ist in EN 685 beschrieben. Die Anforderungen für die in dieser Norm beschriebenen Bodenbeläge, verkauft als ein Verbundbodenbelag, beziehen sich unter Berücksichtigung dies ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 686

Linoleum, Linoleumbelag
DIN EN 686
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK