DIN EN 688, Ausgabe 2011-07
Norm

DIN EN 688 | 2011-07

Elastische Bodenbeläge - Spezifikation für Korklinoleum

Diese Norm legt die Eigenschaften von Korklinoleum fest, das in Form von Rollen geliefert wird. Um den Verbraucher bei seiner Auswahl zu unterstützen, enthält diese Norm ein Klassifizierungssystem auf Basis der Nutzungsintensität, das zeigt, wo für diese Bodenbeläge ein zufriedenstellender Nutzen möglich wäre. Die Norm legt auch die Anforderungen zur Kennzeichnung fest.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 134 "Elastische, textile und Laminat-Bodenbeläge" erarbeitet, dessen Sekretariat vom BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 054-04-05 AA "Bodenbeläge" im Normenausschuss Kunststoffe (FNK).

Inhaltsverzeichnis DIN EN 688:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Identifizierung
5 Anforderungen
6 Kennzeichnung
Anhang A (informativ) Wahlfreie Eigenschaften
Tabelle 1 Allgemeine Anforderungen
Tabelle 2 Klassifizierung

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 688 im Originaltext:

Tabelle 1 Allgemeine Anforderungen - Korklinoleum

Seite 6, Abschnitt Tabelle 1
Tabelle 1 — Allgemeine Anforderungen: Eigenschaft | Anforderung | Prüfverfahren| Rollen: || EN 426| Länge | m | Keine Abweichung unter die Nennwerte.| Breite | mm| Gesamtdicke: | mm ||EN 428| Mittelwert | Nennwert ± 0,15| Einzelwert ...

Tabelle 2 Klassen - Korklinoleum

Seite 7, Abschnitt Tabelle 2
Tabelle 2 — Klassifizierung: Klasse| Symbol | Verwendungsbereich | Nenn ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 688

Bodenbelag, Fußbodenbelag, Korklinoleum, Linoleumbelag, Nutzungsklasse
DIN EN 688
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK