DIN 3383-2, Ausgabe 2013-08
Norm

DIN 3383-2 | 2013-08

Anschluss von Gasgeräten - Teil 2: Gasschlauchleitungen für festen Anschluss

Diese Norm legt die Anforderungen an und die Prüfung von Gasschlauchleitungen für festen Anschluss (kurz "Schlauchleitungen" genannt) mit zulässigen Betriebsdrücken bis 500 mbar fest, die mit Gasen nach dem DVGW-Arbeitsblatt G 260 betrieben werden. Es gelten die Festlegungen nach DIN 3383-1. In dieser Norm sind nur Abweichungen von DIN 3383-1 festgelegt. Diese Abweichungen gelten vorrangig.

Inhaltsverzeichnis DIN 3383-2:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen und Prüfung
5 Baumusterprüfungen
6 Kennzeichnung
7 Einbauanleitung
8 Werkseigene Produktionskontrolle

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 3383-2 im Originaltext:

Änderungen DIN 3383-2

Gegenüber DIN 3383-2:1996-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:alle Bauanforde ...

4 Anforderungen und Prüfung - Gasschlauchleitungen für festen Anschluss

Seite 5 ff., Abschnitt 4
4.1 Allgemeines. Die Gasschlauchleitung setzt sich zusammen aus festem Anschluss durch Bundstück oder Dichtkegel, Gasschlauch und Geräteanschluss. Anforderungen Der Bundanschluss oder der Dichtkegelanschluss müssen mit einer Überwurfmutter G 7/8 nach ...

Verwandte Normen zu DIN 3383-2 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 3383-2

Gasschlauchleitung
DIN 3383-2
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK