DIN 3537-1, Ausgabe 2011-09
Norm

DIN 3537-1 | 2011-09

Gasabsperrarmaturen bis 5 bar für die Gas-Hausinstallation - Anforderungen und Prüfungen

In dieser Norm werden Anforderungen und Prüfungen zur Erlangung der DIN/DVGW-Anerkennung von nicht erdverlegten, metallenen und von Hand zu betätigenden Absperrarmaturen festgelegt. Sie werden mit Gasen bis zu einem maximalen Betriebsdruck von 5 bar betrieben und haben eine maximale Anschlussnennweite von DN 150.

Inhaltsverzeichnis DIN 3537-1:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Allgemeines
5 Anforderungen an die Konstruktion
5.1 Allgemeines
5.1.1 Werkstoffe
5.1.2 Bauausführung
5.1.3 Anschlüsse
5.1.4 Dichtungen
5.2 Betätigung
5.3 Anschläge
5.4 Beständigkeit gegen hohe Temperaturen
6 Funktionsanforderungen
7 Prüfverfahren
8 Kennzeichnung, Einbau- und Bedienungsanleitung, Verpackung

Die wesentlichen Abschnitte der DIN 3537-1 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN 3537-1

Seite 5, Abschnitt 1
1.1Diese Norm gilt für Absperrarmaturen, die außerhalb der DIN EN 331 zusätzlich für Deutschland Anwendung finden, d. h. für Kugel- und Kegelhähne > DN 50, außerdem für Klappen, Schieber und Ventile, bis zu einer max. Nennweite von DN 150. Darüber...

4 Allgemeines - Gasabsperrarmaturen bis 5 bar

Seite 9 f., Abschnitt 4
4.1Absperrarmaturen, die diesen Anforderungen entsprechen, werden nach der Geschäftsordnung zur DVGW-Zertifizierung von Produkten 2)zertifiziert. 4.2Ausführungsarten, die infolge der technischen Weiterentwicklung von den Festlegungen dieser Nor ...

5.1.1 Werkstoffe für Dichtungen - Gasabsperrarmaturen bis 5 bar

Seite 10 ff., Abschnitt 5.1.1
5.1.1.1Alle mit dem Gas oder der umgebenden Atmosphäre in Berührung stehenden Teile müssen aus korrosionsbeständigen Werkstoffen hergestellt oder in geeigneter Weise gegen Korrosion geschützt sein und müssen die Beständigkeitsprüfung gegen Feuchtig ...

5.1.2 Werkstoffe für drucktragende Gehäuse und Abschlusskörper - Gasabsperrarmaturen bis 5 bar

Seite 13 ff., Abschnitt 5.1.2
5.1.2.1Öffnungen zum Prüfen, Entleeren oder Entlüften müssen mit einer Verschlussschraube nach DIN 908oderDIN 910 verschlossen sein. Die tragende Gewindelänge muss mindestens 4 Gewindegänge betragen. Nichtmetallene Dichtungen müssen geklammert...

5.1.3 Anschlüsse - Gasabsperrarmaturen bis 5 bar

Seite 15 f., Abschnitt 5.1.3
5.1.3.1 Gewinde. 5.1.3.1.1Gewindeanschlüsse am Ein- und Ausgang der Armatur für im Gewinde Druck dichtende Anschlüsse müssen DIN EN 10226-1entsprechen. 5.1.3.1.2 Wo Gewinde für nicht druckdichte Verbindungen verlangt werden, müssen diese als Befe ...

5.4 Beständigkeit gegen hohe Temperaturen - Gasabsperrarmaturen bis 5 bar

Seite 17, Abschnitt 5.4
Beschichtungen an Dichtflächen aus nichtmetallenen Werkstoffen sind zulässig. Die Schichtdicke an Dichtflächen sowie die Abmessungen von Dichtelemente ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 3537-1

Armatur, Gasabsperrarmatur
DIN 3537-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos Beispiele testen »
Das sagen unsere Kunden
Christoph Geisenheyner über Baunormenlexikon
"Als Architekt nutze ich das Baunormenlexikon schon seit vielen Jahren, sowohl in der Entwurfsplanung, vor allem aber in der Ausführungsplanung und Ausschreibung. Das gilt analog für unsere Tragwerksplanung. Für mich ist es ein unerlässliches und zuverlässiges Planungswerkzeug geworden. Überzeugend finde ich nach wie vor die unschlagbare Aktualität der DIN-Normen-Zitate und die Schnelligkeit, mit der ich dank der präzisen Suche benötigte Normenausschnitte finde. Als Onlinedienst kann ich Baunormenlexikon flexibel an jedem Arbeitsort nutzen. Es erschließt sich intuitiv, kommt auf den Punkt und verzichtet auf Schnickschnack." Christoph Geisenheyner Architekt, Weimar www.brameygroup.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK