DIN EN 15154-1, Ausgabe 2006-12
Norm

DIN EN 15154-1 | 2006-12

Sicherheitsnotduschen - Teil 1: Körperduschen mit Wasseranschluss für Laboratorien

Diese Norm legt Anforderungen an Konstruktion und Kennzeichnung von Labornotduschen fest, die an die Wasserversorgung angeschlossen sind.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 15154-1:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Leistungsfähigkeit
5 Konstruktionsanforderungen an Installation
6 Absperrarmatur
7 Duschkopf
8 Vom Hersteller zu liefernde Informationen
9 Kennzeichnung
Anhang A (informativ) Wassertemperatur

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 15154-1 im Originaltext:

4 Anforderungen - Notduschen für Laboratorien

Seite 5 ff., Abschnitt 4
4.1 Wasservolumenstrom. Das von der Körperdusche gelieferte Wasser muss bei einem vom Hersteller festzulegenden Fließdruck einen konstanten Volumenstrom nach nationalen Vorschriften haben; der Fließdruck ist am Anschluss der Dusche an die Wasserverso ...

5 Installationshöhe, Platzbedarf - Notduschen für Laboratorien

Seite 7, Abschnitt 5
5.1 Installationshöhe. Der Duschkopf muss für eine Installationshöhe von (2200 ± 100) mm vorgesehen sein, gemessen von seiner Unterkante bis zum Bodenniveau, auf dem der Benutzer steht. 5.2 Platzbedarf. Der freie ...

6 Absperrarmatur - Notduschen für Laboratorien

Seite 7, Abschnitt 6
Bei manueller Bedienung muss die Absperrarmatur nach einer Drehung von max. 90° oder bei einem Zug von max. 200 mm ganz geöffnet sein. Die zur Bedienung notwendige Kraft darf max. 100 N oder das zur Bedienung notwendige Drehmoment max. 7 Nm betragen. ...

Verwandte Normen zu DIN EN 15154-1 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 15154-1

Absperrarmatur, Armatur, Dusche, Notdusche
DIN EN 15154-1
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK