1. Norm
  2. DIN EN 1168
DIN EN 1168, Ausgabe 2011-12
Norm

DIN EN 1168 | 2011-12

Betonfertigteile - Hohlplatten

Diese Norm legt die Anforderungen und die grundlegenden Leistungskriterien und, sofern dies angemessen ist, in Übereinstimmung mit EN 1992-1-1 die Mindestwerte für vorgefertigte Spannbeton- oder Stahlbetonhohlplatten fest. Sie behandelt die Terminologie, Leistungskriterien, Toleranzen, wesentliche physikalische Eigenschaften, besondere Prüfverfahren und speziell auf den Transport und die Montage bezogene Aspekte.
Für diese Norm ist das Gremium NA 005-07-08 AA "Betonfertigteile (SpA zu CEN/TC 229)" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1168:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
4.1 Anforderungen an die Baustoffe
4.2 Anforderungen an die Herstellung
4.3 Anforderungen an das Endprodukt
4.3.1 Geometrische Eigenschaften
4.3.2 Oberflächenbeschaffenheit
4.3.3 Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Einwirkungen
4.3.3.1 Allgemeines
4.3.3.2 Rechnerischer Nachweis
4.3.3.2.1 Stirnzugwiderstand von vorgespannten Hohlplatten
4.3.3.2.2 Tragfähigkeit für Querkraft und Torsion
4.3.3.2.3 Schubtragfähigkeit der Längsfugen
4.3.3.2.4 Tragfähigkeit gegen Durchstanzen
4.3.3.2.5 Tragfähigkeit gegenüber Einzellasten
4.3.3.2.6 Tragfähigkeit von dreiseitig gelagerten Bauteilen
4.3.3.3 Versuchsgestützte Berechnung
4.3.4 Feuerwiderstand und Brandverhalten
4.3.5 Schallschutztechnische Eigenschaften
4.3.6 Wärmeschutztechnische Eigenschaften
4.3.7 Dauerhaftigkeit
4.3.8 Sonstige Anforderungen
5 Prüfverfahren
6 Bewertung der Konformität
7 Kennzeichnung
8 Technische Dokumentation
Anhang A (normativ) Prüfpläne
Anhang B (informativ) Typische Fugenformen
Anhang C (informativ) Querverteilung der Lasten
Anhang D (informativ) Scheibenwirkung
Anhang E (informativ) Ungewollte Einspannwirkungen und negative Momente
Anhang F (informativ) Mechanische Festigkeit im Falle des Nachweises durch Berechnung: Schubtragfähigkeit von Verbundbauteilen
Anhang G (informativ) Feuerwiderstand
Anhang H (informativ) Ausbildung und Bemessung von Verbindungen
Anhang J (normativ) Prüfung von Bauteilen in Originalgröße
Anhang K (normativ) Thermische Vorspannung
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die wesentliche Anforderungen oder andere Bestimmungen von EU-Richtlinien betreffen

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1168 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN EN 1168

Seite 7, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm legt die Anforderungen und die grundlegenden Leistungskriterien und, sofern dies angemessen ist, in Übereinstimmung mit EN 1992-1-1 :2004 die Mindestwerte für vorgefertigte Spannbeton- oder Stahlbetonhohlplatten fest. Diese Eur ...

3 Begriffe DIN EN 1168

Seite 8 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieser Europäischen Norm gelten die folgenden Begriffe. Für allgemeine Begriffe gilt EN 13369 :2004. 3.1 Begriffe. 3.1.1 Hohlplatte monolithisches vorgespanntes oder bewehrtes Bauteil mit konstanter Dicke, das durch einen oberen und ...

4.1 Baustoffe - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 9 f., Abschnitt 4.1
Die nachstehenden Abschnitte gelten ergänzend zu EN 13369 :2004, 4.1. Insbesondere sind die Zugfestigkeit und die Streckgrenze des Stahls zu berücksichtigen. 4.1.1 Spannstahl. 4 ...

4.2 Herstellung - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 10 f., Abschnitt 4.2
Es gilt EN 13369 :2004, 4.2. Es ist durch die Erstprüfung nach 6.2.2 nachzuweisen, dass der Beton in der Produktionsanlage fachgerecht eingebracht und verdichtet wurde. Ergänzend zu EN 13369 :2004, 4.2.3 gilt 4.2.1 für Bewehrung für tragende Zwecke ...

4.3.1 Geometrische Eigenschaften - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 11 ff., Abschnitt 4.3.1
4.3.1.1 Herstellungstoleranzen. 4.3.1.1.1 Maßtoleranzen in Bezug auf die Standsicherheit. Die nach 5.2 gemessenen maximalen Abweichungen von den festgelegten Nennmaßen müssen die folgenden Anforderungen erfüllen: Plattendicke. h ≤ 150 mm: −5 mm, +1 ...

4.3.2 Oberfläche - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 14, Abschnitt 4.3.2
Für Hohlplatten, die mit einer Ortbetonergänzu ...

4.3.3.1 Widerstand gegen mechanische Einwirkungen; Allgemeines - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 14, Abschnitt 4.3.3.1
Die nachstehenden Abschnitte gelten ergänzend zu EN 13369 :2004, 4.3.3. Sofern maßgebend, sollten bei der Bemessung die Einflüsse von dynamischen Einwirkungen (z. B. Stoßlasten) in vorübergehenden Bemessungssituationen berücksichtigt werden. Falls ke ...

4.3.3.2.1 Stirnzugwiderstand - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 15 , Abschnitt 4.3.3.2.1
Sichtbare horizontale Stirnzugrisse in den Stegen sind unzulässig. Die Einhaltung einer der beiden in a) bzw. b) angegebenen Anforderungen verhindert das Auftreten von Stirnzugrissen. F ...

4.3.3.2.2 Tragfähigkeit für Querkraft und Torsion - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 16 ff., Abschnitt 4.3.3.2.2
4.3.3.2.2.1 Allgemeines Überprüfungsverfahren. Querkraftversagen bei Hohlplatten ohne Querkraftbewehrung kann in gerissenen und ungerissenen Bereichen auftreten. Falls ein Biegeriss innerhalb der Verankerungslänge der Bewehrung auftritt, kann auch ei ...

4.3.3.2.3 Schubtragfähigkeit der Längsfugen - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 19 f., Abschnitt 4.3.3.2.3
Die Lastübertragung von einem Bauteil zum angrenzenden Bauteil führt zu vertikalen Schubkräften in der Fuge und den Bauteilen auf beiden Seiten der Fuge. Die Schubtragfähigke ...

4.3.3.2.4 Tragfähigkeit gegen Durchstanzen - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 20 f., Abschnitt 4.3.3.2.4
Liegen keine genaueren Angaben vor, so ist die Tragfähigkeit von Platten ohne Aufbeton gegen Durchstanzen VRd, in Newton, wie folgt als widerstehende Einzellast zu berechnen: Bild 6 — Wirksame Stegbreite: beff = bw1 + bw2 + bw3 | | beff = bw1 + bw2 ...

4.3.3.2.5 Tragfähigkeit gegenüber Einzellasten - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 21 f., Abschnitt 4.3.3.2.5
Einzellasten führen zu Biegemomenten in Querrichtung. Da die Bauteile keine Querbewehrung besitzen, müssen die Zugspannungen infolge dieser Biegemomente begrenzt werden. Der Grenzwert hängt von den der Bemessung zugrunde liegenden Annahmen über die L ...

4.3.3.2.6 Tragfähigkeit von dreiseitig gelagerten Bauteilen - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 22 f., Abschnitt 4.3.3.2.6
Auf ein Deckenbauteil mit einer aufliegenden Längskante einwirkende Flächenlasten erzeugen Torsionsmomente. Die aus dieser Torsion resultierende Auflagerreaktion ist bei der Bemessung für den Grenzzu ...

4.3.3.3 Versuchsgestützte Berechnung - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 23, Abschnitt 4.3.3.3
Die rechnerisch ermittelte Querkrafttragfähi ...

4.3.4 Brandschutz - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 23, Abschnitt 4.3.4
4.3.4.1 Feuerwiderstand. Ergänzend zu EN 13369 :2004, 4.3.4.1 bis 4.3.4.3 [ 4.3.4 ], dürfen das Berechnungsverfahren und die in Tabellenform angegebenen Daten aus Anhang G dieser Norm verwendet werden. In Abwesenheit nationaler Vorschriften zu Querkr ...

4.3.5 Schallschutz - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 23, Abschnitt 4.3.5
Es gilt EN 13369 :2004, 4.3.5. ANMERKUNG Die Trittschalldämmung eines ...

4.3.6 Wärmeschutz - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 23 , Abschnitt 4.3.6
Ergänzend zu EN 13369 :2004, 4.3.6 dürfen folgende Regeln angewe ...

5 Prüfverfahren - Betonfertigteil-Hohlplatten

Seite 24 f., Abschnitt 5
5.1 Betonprüfungen. Es gilt EN 13369 :2004, 5.1. 5.2 Prüfungen an vorgespanntem Stahl. Bei thermisch vorgespanntem Stahl müssen alle in Anhang K beschriebenen zusätzlichen Prüfungen durchgeführt werden. 5.3 Bestimmung der Maße und Oberflächenbeschaff ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1168

Decke, Deckenhohlplatte, Fertigteil-Hohlplatte, Hohlplattendecke, Plattendecke
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK