DIN EN 13779, Ausgabe 2007-09
Norm

DIN EN 13779 | 2007-09

Lüftung von Nichtwohngebäuden - Allgemeine Grundlagen und Anforderungen für Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsysteme

Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN EN 16798-3 [2017-11]
Diese Norm gilt für die Planung von Lüftungs- und Klimaanlagen in Nichtwohngebäuden, die für den Aufenthalt von Menschen bestimmt sind, ausgenommen die Anwendungen in der Industrie- und Prozesstechnik. Die Norm konzentriert sich auf die Definition der verschiedenen Parameter, die für derartige Anlagen relevant sind. Anwendungen für Wohngebäude gehören nicht zu ihrem Anwendungsbereich.
Die Leistung von Lüftungsanlagen in Wohngebäuden ist in CEN/TR 14788 beschrieben. Bei der Klassierung wird eine Einteilung in unterschiedliche Kategorien vorgenommen. Hierzu sind für einige Werte Beispiele und für Anforderungen übliche Bereiche mit Standardwerten angegeben. Die in der Norm aufgeführten Standardwerte als solche sind nicht normativ und sollten in den Fällen angewendet werden, in denen keine anderen Werte festgelegt sind. Die Klassierung sollte stets dem Typ und der vorgesehenen Nutzung des Gebäudes entsprechen; wenn die in dieser Norm angegebenen Beispiele nicht angewendet werden, sollte die Klassierungsgrundlage erläutert werden.
Die Norm wurde im CEN/TC 156 "Lüftung von Gebäuden" erstellt. Auf nationaler Ebene ist der Arbeitsausschuss NA 041-02-50 AA "Grundlagen" des NHRS zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13779:

Seite
1 Anwendungsbereich 7
2 Normative Verweisungen 7
3 Begriffe 8
4 Symbole und Einheiten 10
5 Vereinbarungen über die Auslegungskriterien 11
6 Klassifizierung 15
6.1 Festlegung der Luftarten 15
6.2 Klassifizierung von Luft 17
6.3 Aufgaben der Lüftungs- und Klimaanlagen und Anlagentypen 21
6.4 Druckbedingungen im Raum 23
6.5 Spezifische Ventilatorleistung 24
6.6 Wärmerückgewinnung 25
7 Raumklima 25
7.1 Allgemeines 25
7.2 Aufenthaltsbereich 26
7.3 Thermisches Raumklima 28
7.4 Raumluftqualität 29
7.5 Raumluftfeuchte 31
7.6 Akustik im Raum 32
Anhang A (informativ) Richtlinien für fachgerechte Verfahrensweisen 33
Anhang A.1 Anwendungsbereich 33
Anhang A.2 Außenluftansaugungen und Fortluftöffnungen 33
Anhang A.3 Betrachtungen zur Außenluftqualität, Anwendung von Luftfiltern 42
Anhang A.4 Wärmerückgewinnung: Druckbedingungen zur Vermeidung einer Verunreinigungsübertragung 46
Anhang A.5 Führung der Abluft 47
Anhang A.6 Wiederverwendung der Abluft und Verwendung von Überströmluft 48
Anhang A.7 Wärmedämmung der Anlage 49
Anhang A.8 Luftdichtheit der Anlage 49
Anhang A.9 Dichtheit des Gebäudes 51
Anhang A.10 Druckbedingungen innerhalb der Anlage und des Gebäudes 51
Anhang A.11 Bedarfsgeregelte Lüftung 53
Anhang A.12 Niedriger Energieverbrauch 53
Anhang A.13 Räumliche Anforderungen an Bauteile und Anlagen 54
Anhang A.14 Hygienische und technische Gesichtspunkte bezüglich Installation und Instandhaltung 58
Anhang A.15 Luftvolumenströme der Raumluft 58
Anhang A.16 Akustik im Raum 59
Anhang A.17 Innere Lasten 60
Anhang B (informativ) Wirtschaftliche Gesichtspunkte 61
Anhang C (informativ) Checkliste für die Auslegung und Nutzung von Anlagen mit niedrigem Energieverbrauch 62
Anhang D (informativ) Berechnung und Anwendung der spezifischen Ventilatorleistung Berechnung und Überprüfung der SFP, SFPE und SFPV 64
Anhang E (informativ) Lüftungs- und Luftverteilungseffektivität 71

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 13779 im Originaltext:

1 Anwendungsbereich DIN EN 13779

Seite 7, Abschnitt 1
Diese Europäische Norm gilt für die Planung und Ausführung von Lüftungs- und Klimaanlagen in Nichtwohngebäuden, die für den Aufenthalt von Menschen bestimmt sind; Anwendungen der Industrie- und Prozesstechnik sind dabei ausgeschlossen. Das Dokument k ...

3 Begriffe DIN EN 13779

Seite 8 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 12792 :2003 und die folgenden. 3.1 Raumkühlsystem Vorrichtung, die in der Lage ist, die Behaglichkeitsbedingungen in einem Raum innerhalb eines definierten Bereichs zu halten. ANMERKUNG D ...

6.1 Festlegung der Luftarten - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 15 f., Abschnitt 6.1
Die Luftarten in einem Gebäude und in einer Lüftungs- oder Klimaanlage sind in Tabelle 2 festgelegt und in Bild 1 dargestellt. Die Abkürzungen und Farben in Tabelle 2 sind zu verwenden, um die Luftart auf Zeichnungen von Lüftungs- und Klimaanlagen zu ...

6.2 Klassifizierung von Luft - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 17 ff., Abschnitt 6.2
6.2.1 Allgemeines. Folgende Klassifizierung kann verwendet werden, um die individuelle Qualität der verschiedenen Luftarten nach 6.1 zu beschreiben. Einige Anwendungen dieser Klassifizierung sind in Anhang A gegeben. 6.2.2 Abluft und Fortluft. Die Kl ...

6.3 Aufgaben - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 21 ff., Abschnitt 6.3
Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsysteme haben die Aufgabe, die Raumluftqualität und die thermischen Bedingungen und die Feuchte im Raum so zu beeinflussen, dass im Voraus getroffene Festlegungen erfüllt werden. Die Festlegung des Raumklimas be ...

6.4 Druckbedingungen im Raum - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 23, Abschnitt 6.4
Um die Strömungsrichtung und die Verteilung von Emissionen zwischen Bereichen im Gebäude und/oder zwischen Gebäude und dem Freien zu regeln, werden Druckbedingungen durch unterschiedliche Zuluft- und Abluftströme geschaffen. Mögliche Kategorien für D ...

6.5 Spezifische Ventilatorleistung - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 24 f., Abschnitt 6.5
6.5.1 Allgemeines. Die Klassifizierung der spezifischen Ventilatorleistung (für jeden Ventilator) ist in Tabelle 9 angegeben (Klassifizierung je Ventilator). Nationale Regelungen können Anforderungen in Form einer untersten zulässigen Kategorie oder...

6.6 Wärmerückgewinnung - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 25, Abschnitt 6.6
Ist das Erwärmen oder Abkühlen der Zuluft erforderlich, soll eine Wärmerückgewinnungsanlage installiert werden. Die Anwendung einer Wärmerückgewinnungsanlage ist in 6.5 von EN 13053:2006 beschrieben. Die Klasse ist entsprechend der in EN 13053 beschr ...

7.3 Thermisches Raumklima - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 28 f., Abschnitt 7.3
7.3.1 Allgemeines. Auf der Grundlage der vereinbarten Auslegungswerte kann eine Zeitspanne (z. B. Stunden am Tag oder Tage im Jahr) festgelegt werden, während der diese Auslegungswerte überschritten werden dürfen. 7.3.2 Auslegungsbedingungen. Die wic ...

7.4 Raumluftqualität - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 29 ff., Abschnitt 7.4
7.4.1 Auslegungskriterien. Die wichtigsten Auslegungskriterien bezüglich Raumluftqualität sind Angaben zur Personenbelegung, ob Rauchverbot besteht oder nicht sowie zu Emissionsquellen außer dem menschlichen Stoffwechsel und dem Rauchen. Weiterhin so ...

7.5 Raumluftfeuchte - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 31 f., Abschnitt 7.5
Falls keine anderen Angaben vorliegen, ist bei der Auslegung davon auszugehen, dass außer der Personenbelegung, der Zuluft sowie der Luft aus Infiltration keine weiteren Feuchtigkeitsquellen vorhanden sind. Bei der Auslegung sind folgende Auslegungsk ...

Anhang A.8 Luftdichtheit der Anlage - Lüftungsanlagen/Klimaanlagen/Raumkühlsysteme in Nichtwohngebäuden

Seite 49 f., Abschnitt Anhang A.8
A.8.1 Allgemeines. Die Klassifizierung und die Prüfung der Dichtheit von runden Luftleitungen sind in EN 12237, die von rechteckigen Luftleitungen in EN 1507 angegeben. Diese Klassifizierung gilt auch für andere Bauteile sowie für die gesamte Anlage. ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13779

Dichtheitsklasse, Luftdichtheit, Luftdichtheitsklasse, Lüftung, Wärmerückgewinner
DIN EN 13779
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK