DIN EN 14364, Ausgabe 2013-05
Norm

DIN EN 14364 | 2013-05

Kunststoff-Rohrleitungssysteme für Abwasserleitungen und -kanäle mit oder ohne Druck - Glasfaserverstärkte duroplastische Kunststoffe (GFK) auf der Basis von ungesättigtem Polyesterharz (UP) - Festlegungen für Rohre, Formstücke und Verbindungen

Diese Norm legt die Anforderungen an ein Rohrleitungssystem und dessen Rohrleitungsteile fest, die aus glasfaserverstärkten duroplastischen Kunststoffen (GFK) auf der Basis von ungesättigem Polyesterharz (UP) hergestellt und für den Einsatz bei der Entwässerung und Abwasserbeseitigung mit oder ohne Druck vorgesehen sind. Rohre und Formstücke mit unterschiedlichen Nenndruckeinstufungen und Steifigkeitsklassen können in einem Rohrleitungssystem zusammen verwendet werden. Sie ist anwendbar für den Gebrauch von flexiblen oder starren Formstücken, die hauptsächlich für den Gebrauch in erdverlegten Installationen verwendet werden.
Diese Norm wurde vom CEN/TC 155 "Kunststoff-Rohrleitungssysteme und Schutzrohrsysteme" erstellt, dessen Sekretariat vom NEN (Niederlande) gehalten wird. Die vorbereitenden Arbeiten wurden von der CEN/TC 155/WG 14 "Rohre aus GFK" durchgeführt. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsunterausschuss NA 119-05-28-10 GUA "Rohrleitungssysteme aus GFK (Abwasser und Trinkwasser)" im Normenausschuss Wasserwesen (NAW) im DIN.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14364:

Seite
Änderungen 2
1 Anwendungsbereich 7
2 Normative Verweisungen 8
3 Begriffe und Symbole 9
4 Allgemeine Anforderungen 16
4.1 Klassifizierung 16
4.2 Werkstoffe 17
4.3 Wandaufbau 18
4.4 Beschaffenheit 19
4.5 Referenzbedingungen für Prüfungen 19
4.6 Dauer an Betriebsstunden für die Bestimmung der Langzeit-Eigenschaften ( x) 19
4.7 Verbindungen 19
5 Rohre 20
5.1 Geometrische Eigenschaften 20
5.2 Mechanische Eigenschaften 26
5.3 Kennzeichnung 37
6 Formstücke 38
7 Gebrauchstauglichkeit der Verbindungen 53
Anhang A (normativ) Prüfverfahren für die Widerstandsfähigkeit gegen Biegung und Innendruck von an Endverschlüssen belasteten Verbindungen in Rohrsystemen 62
Seite
Tabelle 3 Nennweiten (DN) 21
Tabelle 4 Reihe A – Festgelegte Rohrinnendurchmesser und Grenzabmaße 22
Tabelle 5 Reihe B1 – Festgelegte Rohraußendurchmesser und Grenzabmaße 24
Tabelle 6 Reihe B2, B3 und B4 – Festgelegte Rohr-Außendurchmesser und Grenzabmaße 25

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 14364 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 14364

Gegenüber DIN EN 14364:2009-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Änderung vieler Verweisungen auf Prüfverfahren von aktuelleren ISO-Ve ...

4.1 Klassifizierung - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 16 f., Abschnitt 4.1
4.1.1 Allgemeines. Bezüglich der Empfehlungen für die Verlegung von erdverlegten Rohren nach dieser Norm siehe CEN/TS 14578. Eine Anleitung für die statische Berechnung von erdverlegten GFK-UP-Rohrleitungen enthält CEN/TS 14807. Empfehlungen für die...

4.2 Werkstoff - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 17 f., Abschnitt 4.2
4.2.1 Allgemeines. Rohre und Formstücke müssen aus geschnittenen oder ungeschnittenen Einzelglasfasern, gebündelten Glasfasern oder Glasseiden-Rovings, Glasfasermatten oder -geweben und Polyesterharz mit oder ohne Füllstoffe und, falls zutreffend, no ...

4.3 Wandaufbau - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 18, Abschnitt 4.3
4.3.1 Innenschicht. Die Innenschicht muss aus einer der folgenden Schichten bestehen:einer Schicht aus duroplastischem Harz mit oder ohne Zuschlag- oder Füllstoff und mit oder ohne Verstärkung aus Glas- oder Synthesefasern; einer Schicht aus eine ...

5.1 Geometrische Eigenschaften - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 20 ff., Abschnitt 5.1
5.1.1 Durchmesser. 5.1.1.1 Durchmesserreihen. GFK-Rohre müssen entsprechend ihrer Nennweite nach einer der folgenden beiden Reihen bezeichnet werden:Reihe A — festgelegter Innendurchmesser, in Millimeter (mm); , Reihe B— festgelegter Außen ...

5.3 Kennzeichnung - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 37 f., Abschnitt 5.3
5.3.1Die Einzelheiten der Kennzeichnung auf dem Rohr müssen so mit einem Aufdruck oder durch eine Prägung aufgebracht werden, dass dadurch keine Risse oder andere Beschädigungen hervorgerufen werden. 5.3.2 Wird die Kennzeichnung aufgedruckt, muss s ...

Tabelle 3 Nennweiten - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 21, Abschnitt Tabelle 3
Ähnlicher Auszug   DIN EN 295-1 [2013-05]
Tabelle 3 — Nennweiten (DN): Nennweite (DN)| 100 | 600 | 1800 | 3100| 110 | 700 | (1900) | 3200| 125 | (750) | 2000 | 3300| 150 | 800 | (2100) | 3400| 2 ...

Tabelle 4 Durchmesserreihe A (festgelegte Innendurchmesser) - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 22 f., Abschnitt Tabelle 4
Tabelle 4 — Reihe A — Festgelegte Rohr-Innendurchmesser und Grenzabmaße: Maße in Millimeter| Spalte 1 | Spalte 2 | Spalte 3 | Spalte 4| Nennweite DN | Bereich der festgelegten Rohr-Innendurchmesser | Zulässige Grenzabmaße vom festgelegten Innendu ...

Tabelle 5 Durchmesserreihe B1 (festgelegte Außendurchmesser) - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 24, Abschnitt Tabelle 5
Tabelle 5 — Reihe B1 — Festgelegte Rohr-Außendurchmesser und Grenzabmaße: Maße in Millimeter| NennweiteDN | Rohr-Außendurchmesser mm | Zulässiges Grenzabmaß | NennweiteDN | Rohr-Außendurchmesser mm | Zulässiges Grenzabmaß| Obergrenze | Unterg ...

Tabelle 6 Durchmesserreihen B2, B3, B4 (festgelegte Außendurchmesser) - UP-GF-Rohre für Abwasser

Seite 25, Abschnitt Tabelle 6
Tabelle 6 — Reihe B2, B3 und B4 – Festgelegte Rohr-Außendurchmesser und Grenzabmaße: Maße in Millimeter| Nennweitea DN-OD | Reihe B2 | Reihe B3 | Reihe B4| Rohr-Außendurchmesser | Zulässiges Grenzabmaß | Rohr-Außendurchmesser | Zulässiges Grenzab ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14364

GFK-Rohr, Kunststoffrohr, Nennsteifigkeit, Steifigkeit, UP-GF-Rohr
DIN EN 14364
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK