DIN EN 16506, Ausgabe 2014-12
Norm

DIN EN 16506 | 2014-12

Systeme für die Renovierung von Abwasserkanälen und -leitungen - Lining mit fest verankerter Kunststoffauskleidung

Diese Norm legt Anforderungen und Prüfverfahren für Rohre und Formstücke fest, die für die Renovierung von erdverlegten Abwasserkanälen und -leitungen durch Einfügen von Material auf der Innenseite bestehender Rohrleitungen, aus dem ein biegesteifer Ringraum aus tragender Zementmörtelverfüllung hinter einer Kunststoffauskleidung geformt wird, verwendet werden. Die mit dem Mörtel verankerte Kunststoffauskleidung dient als dauerhafte Verschalung und kann durch ihre Verbundwirkung zur statischen Tragfähigkeit des Liners beitragen.
Für diese Norm ist das Gremium NA 119-05-37 AA "Renovierung, Reparatur und Erneuerung von Abwasserkanälen und -leitungen (CEN/TC 165/WG 13, CEN/TC 155/WG 17 und ISO/TC 138/WG 12)" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 16506:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Symbole und Abkürzungen
5 Rohre im „M“-Zustand
6 Kennzeichnung
7 Formstücke im „M“-Zustand
8 Lining-System im „I“-Zustand
9 Einbau
10 Dokumentation
Anhang A (normativ) Verfahren zur Prüfung der Verankerungsfestigkeit der Kunststoffauskleidung mit dem Abreißversuch
Anhang B (normativ) Prüfung der Druckfestigkeit im „I“-Zustand

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 16506 im Originaltext:

3 Begriffe DIN EN 16506

Seite 7, Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN ISO 11296-1 und die folgenden Begriffe. 3.1 Lining mit einer fest verankerten Kunststoffauskleidung RAPL (en: rigidly anchored plastics inner layer) Lining mit Rohr, das aus einem biegest ...

5 Rohre im M-Zustand - Lining mit fest verankerter Kunststoffauskleidung

Seite 8 ff., Abschnitt 5
5.1 Allgemeines. Weil die RAPL entsprechend der Definition teilweise vor Ort hergestellt wird, können Anforderungen an das Endprodukt nur im „I“-Zustand geprüft werden. Die Anforderungen an den „I“-Zustand sind imAbschnitt 8 festgelegt. Die Lining- ...

7 Formstücke im M-Zustand - Lining mit fest verankerter Kunststoffauskleidung

Seite 16 f., Abschnitt 7
7.1 Allgemeines. Weil die RAPL entsprechend der Definition teilweise vor Ort hergestellt wird, können Anforderungen an das Endprodukt nur im „I“-Zustand geprüft werden. Die Anforderungen an den „I“-Zustand sind im Abschnitt 8 festgelegt. 7.2 Seitenan ...

8 System im I-Zustand - Lining mit fest verankerter Kunststoffauskleidung

Seite 18 f., Abschnitt 8
8.1 Allgemeines. Dieser Abschnitt umfasst die Anforderungen an die fertige RAPL, deren Herstellung entsprechend der Definition erst abgeschlossen ist, wenn der Mörtel im „I“-Zustand ausgehärtet ist. 8.2 Wanddicke. Die Wanddicke des eingebauten Rohrs...

9 Einbau - Lining mit fest verankerter Kunststoffauskleidung

Seite 19 f., Abschnitt 9
9.1 Vorbereitende Arbeit. Beim Einbau müssen die Bedingungen vor Ort dahingehend berücksichtigt werden, dass die Eigenschaften der eingebauten RAPL die Anforderungen der vorliegenden Norm erfüllen. Die vorhandene Rohrleitung muss untersucht, nach den ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 16506

Abwasserkanal, Abwasserleitung, Auskleidung, Entwässerungsleitung, Lining
DIN EN 16506
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK