DIN EN 1993-1-2, Ausgabe 2010-12
Norm

DIN EN 1993-1-2 | 2010-12

Eurocode 3: Bemessung und Konstruktion von Stahlbauten - Teil 1-2: Allgemeine Regeln - Tragwerksbemessung für den Brandfall

Diese Norm behandelt die Bemessung von Stahlkonstruktionen für die außergewöhnliche Situation einer Brandeinwirkung. Sie beschränkt sich auf Unterschiede oder Ergänzungen zur Bemessung normaler Umgebungstemperatur und berücksichtigt keine Verfahren des abwehrenden Brandschutzes. Sie gilt für Stahlkonstruktionen, für die die Standsicherheit im Brandfall gefordert wird, um ein vorzeitiges Versagen des Tragwerks zu vermeiden. Sie enthält keine Regeln für raumabschließende Bauteile.
Für diese Norm ist der Arbeitsausschuss NA 005-52-22 AA "Konstruktiver baulicher Brandschutz (Spiegelausschuss zu Teilbereichen von CEN/TC 250)" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1993-1-2:

1 Allgemeines
1.1 Anwendungsbereich
1.1.1 Anwendungsbereich von EN 1993
1.1.2 Anwendungsbereich von EN 1993-1-2
1.2 Normative Verweisungen
1.3 Annahmen
1.4 Unterscheidung nach Grundsätzen und Anwendungsregeln
1.5 Begriffsbestimmungen
1.6 Symbole
2 Grundlagen der Bemessung
2.1 Anforderungen
2.2 Einwirkungen
2.3 Bemessungswerte der Materialeigenschaften
2.4 Nachweisverfahren
3 Materialeigenschaften
3.1 Allgemeines
3.2 Mechanische Werkstoffeigenschaften von Kohlenstoffstahl
3.3 Mechanische Werkstoffeigenschaften von nichtrostendem Stahl
3.4 Thermische Werkstoffeigenschaften
3.4.1 Kohlenstoffstahl
3.4.2 Nichtrostender Stahl
3.4.3 Brandschutzmaterialien
4 Tragwerksbemessung für den Brandfall
4.1 Allgemeines
4.2 Einfache Bemessungsverfahren
4.2.1 Allgemeines
4.2.2 Querschnittsklassifizierung
4.2.3 Tragfähigkeit
4.2.3.1 Zugglieder
4.2.3.2 Druckbeanspruchte Bauteile mit Querschnitten der Klassen 1, 2 oder 3
4.2.3.3 Träger mit Querschnitten der Klassen 1 und 2
4.2.3.4 Träger mit Querschnitten der Klasse 3
4.2.3.5 Auf Biegung und axialen Druck beanspruchte Bauteile der Querschnittsklassen 1, 2 oder 3
4.2.3.6 Bauteile mit Querschnitten der Klasse 4
4.2.4 Kritische Temperatur
4.2.5 Entwicklung der Stahltemperatur
4.2.5.1 Ungeschützte innen liegende Stahlkonstruktionen
4.2.5.2 Innen liegende Stahlkonstruktionen, geschützt durch Brandschutzmaterialien
4.2.5.3 Innen liegende Stahlkonstruktionen in Hohlräumen, geschützt durch Wärmeschilde
4.2.5.4 Außen liegende Stahlkonstruktionen
4.3 Erweiterte Berechnungsmodelle
Anhang A (normativ) Verfestigung von Kohlenstoffstahl unter erhöhter Temperatur
Anhang B (normativ) Wärmeübertragung auf außen liegende Stahlbauteile
Anhang C (informativ) Nichtrostender Stahl
Anhang D (informativ) Verbindungen
Anhang E (informativ) Klasse 4 Querschnitte

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1993-1-2 im Originaltext:

1.1.2 Anwendungsbereich DIN EN 1993-1-2

Seite 10 f., Abschnitt 1.1.2
(1) EN 1993-1-2 behandelt die Bemessung von Stahlkonstruktionen für die außergewöhnliche Situation einer Brandeinwirkung. Seine Anwendung ist in Verbindung mit EN 1993-1-1 und EN 1991-1-2 vorgesehen. EN 1993-1-2 beschränkt sich auf Unterschiede ode ...

1.5 Begriffe DIN EN 1993-1-2

Seite 12 f., Abschnitt 1.5
(1) Es gelten die Regeln nach EN 1990, 1.5. (2) Die folgenden Begriffsbestimmungen werden in dieser Europäischen Norm mit der folgenden Bedeutung verwendet: 1.5.1 Besondere Begriffe zur allgemeinen Bemessung. 1.5.1.1 ausgesteifter Rahmen [en: braced ...

2.1 Anforderungen - Stahlbauten im Brandfall; Bemessungsgrundlagen

Seite 18 f., Abschnitt 2.1
2.1.1 Grundlegende Anforderungen. (1)P Wenn Tragfähigkeit im Brandfall gefordert wird, müssen Stahltragwerke so konstruiert und bemessen werden, dass sie ihre Tragfunktion während der maßgebenden Brandeinwirkung erfüllen. (2) Es sollten Verformungskr ...

2.2 Einwirkungen - Stahlbauten im Brandfall; Bemessungsgrundlagen

Seite 19, Abschnitt 2.2
(1) Die thermischen und mechanischen Einwirkungen sollten EN 1991-1-2 entnommen werd ...

2.3 Bemessungswerte der Materialeigenschaften - Stahlbauten im Brandfall; Bemessungsgrundlagen

Seite 19 f., Abschnitt 2.3
(1) Die Bemessungswerte der mechanischen Materialeigenschaften Xd,fi (Festigkeit und Verformung) sind wie folgt definiert: ANMERKUNG Siehe Nationaler Anhang zum Teilsicherheitsbeiwert d ...

2.4 Nachweisverfahren - Stahlbauten im Brandfall; Bemessungsgrundlagen

Seite 20 ff., Abschnitt 2.4
2.4.1 Allgemeines. (1) Das für die Berechnung und Bemessung nach dieser Europäischen Norm herangezogene Tragwerksmodell sollte das erwartete Tragverhalten der Konstruktion im Brandfall abbilden. ANMERKUNG Wenn die in dieser Europäischen Norm angegebe ...

3.1 Allgemeines - Stahlbauten im Brandfall; Materialeigenschaften

Seite 23, Abschnitt 3.1
(1) Soweit die Werte der Materialeigenschaften nicht als Bemessungswerte angegeben wurden, sollte ...

3.2 Mechanische Werkstoffeigenschaften - Stahlbauten im Brandfall; Materialeigenschaften

Seite 23 ff., Abschnitt 3.2
3.2.1 Festigkeits- und Verformungseigenschaften. (1) Bei Erwärmungsgeschwindigkeiten zwischen 2 K/min und 50 K/min sind die Festigkeits- und Verformungseigenschaften von Stahl unter erhöhter Temperatur der Spannungs-Dehnungsbeziehung in Bild 3.1 zu e ...

3.4.1 Thermische Werkstoffeigenschaften - Stahlbauten im Brandfall; Materialeigenschaften

Seite 26 ff., Abschnitt 3.4.1
3.4.1.1 Thermische Dehnung. ANMERKUNG Die Abhängigkeit der Temperaturdehnung von der Temperatur ist in Bild 3.3 dargestellt. 3.4.1. ...

4.1 Allgemeines - Stahlbauten im Brandfall; Bemessung

Seite 29 f., Abschnitt 4.1
(1) Dieser Abschnitt enthält Regeln für Stahlkonstruktionen, die: ungeschützt, durch Brandschutzmaterialien wärmegedämmt, durch Wärmeschilde geschützt. , sein können. ANMERKUNG Beispiele für andere Schutzmaßnahmen sind Wasserfüllung oder te ...

4.2.1 Allgemeines - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 30 f., Abschnitt 4.2.1
(2) Der Bemessungswert der Beanspruchbarkeit Rfi,d,t zum Zeitpunkt t ist, üblicherweise mit der Annahme einer gleichmäßigen Temperaturverteilung im Querschnitt, in der Regel durch Veränderung der für Normaltemperatur nach EN 1993-1-1 berechneten Be ...

4.2.2 Querschnittsklassifizierung - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 31, Abschnitt 4.2.2
ANMERKUNG 1 Siehe EN 1993-1-1. ANMERKUNG ...

4.2.3.1 Zugglieder - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 31 f., Abschnitt 4.2.3.1
(3) Der Bemessungswert der Tragfähigkeit Nfi,t,Rd zum Zeitpunkt t eines auf Zug beanspruchten Bauteils mit einer ungleichmäßige ...

4.2.3.2 Druckbeanspruchte Bauteile mit Querschnitten der Klassen 1, 2 oder 3 - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 32 f., Abschnitt 4.2.3.2
(3) Die Knicklänge lfi einer Stütze sollte im Allgemeinen bei einer Bemessung im Brandfall so bestimmt werden wie bei einer Bemessung unter Normaltemperatur. Jedoch darf bei gegen Seitenverschiebung ausgesteiften Rahmen die Knicklänge lfi unter Be ...

4.2.3.3 Träger mit Querschnitten der Klassen 1 und 2 - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 33 ff., Abschnitt 4.2.3.3
ANMERKUNG Auf der sicheren Seite liegend kann für θa,com die gleichmäßige Temperatur θa verwendet werden. (7) Die Größe des Anpassungsfaktors κ1 für eine ungleichmäßige Temperaturverteilung über den Querschnitt sollte wie folgt angenommen werde ...

4.2.3.4 Träger mit Querschnitten der Klasse 3 - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 35 f., Abschnitt 4.2.3.4
ANMERKUNG Auf der sicheren Seite liegend k ...

4.2.3.5 Auf Biegung und axialen Druck beanspruchte Bauteile der Querschnittsklassen 1, 2 oder 3 - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 36 ff., Abschnitt 4.2.3.5
ANMERKUNG Die Anpassungsfaktoren βM ...

4.2.3.6 Bauteile mit Querschnitten der Klasse 4 - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 38, Abschnitt 4.2.3.6
(1) Bei Bauteilen der Querschnittsklasse 4, die keine Zugglieder sind, darf angenommen werden, dass 4.2.1 (1) erfüllt ist, wenn die Stahlte ...

4.2.4 Kritische Temperatur - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 39 f., Abschnitt 4.2.4
(1) Alternativ zu 4.2.3 darf die Bemessung auf Temperaturebene durchgeführt werden. : (2) Außer wenn Verformungskriterien oder Einflüsse aus Stabilitätsproblemen zu beachten sind, darf die kritische Temperatur des Kohlenstoffstahls θa,cr nach 1.1.2 ( ...

4.2.5.1 Temperaturentwicklung bei ungeschützt innen liegenden Konstruktionen - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 40 ff., Abschnitt 4.2.5.1
ANMERKUNG 1 Bei allen Querschnitten konvexer Form (z. B. rechteckige oder runde Hohlquerschnitte), die von allen Seiten dem Brand ausgesetzt sind, ist der Abschattungseffekt ohne Bedeutung, so dass er mit 1,0 angesetzt werden kann. ANMERKUNG 2 Kons ...

4.2.5.2 Temperaturentwicklung bei innen liegenden Konstruktionen, geschützt durch Brandschutzmaterialien - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 43 f., Abschnitt 4.2.5.2
(2) Die Werte cp, λp und ρp sollten nach Abschnitt 3 berechnet werden. (3) Der Wert Δ t sollte nicht größer als 30 Sekunden gewählt werden. (4) Für die Fläche Ap des Brandschutzmaterials sollte im Allgemeinen die innere Fläche angesetzt werden. Wen ...

4.2.5.3 Temperaturentwicklung bei innen liegenden Konstruktionen in Hohlräumen, geschützt durch Wärmeschilde - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 44 f., Abschnitt 4.2.5.3
(1) Die unten angegebenen Regeln gelten für die folgenden Fälle: Stahlbauteile in Hohlräumen, die oben durch eine Decke und unten durch ein Wärmeschild begrenzt sind, und. , Stahlbauteile in Hohlräumen, die durch vertikale Wärmeschilde auf be ...

4.2.5.4 Temperaturentwicklung bei außen liegende Konstruktionen - Stahlbauten im Brandfall; Einfache Bemessungsverfahren

Seite 45, Abschnitt 4.2.5.4
(1) Bei der Bestimmung der Temperatur außen liegender Stahlkonstruktionen sind in der Regel zu berücksichtigen: der Wärmestrom durch Strahlung aus dem Brandabschnitt; der Wärmestrom durch Strahlung und Konvektion von aus Öffnungen herausschlagenden ...

Norm hat folgende nationale Anhänge

Verwandte Normen zu DIN EN 1993-1-2 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1993-1-2

Eurocode, Querschnittsklasse, Stahlbauarbeiten, Stahlbaunorm, Stahlbauten
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus DIN-Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK