Norm

DIN EN 40-4 | 2006-06

Lichtmaste - Teil 4: Anforderungen an Lichtmaste aus Stahl- und Spannbeton

Diese Norm enthält Anforderungen an Lichtmaste aus Stahl- und Spannbeton. Sie gilt für gerade Maste für Aufsatzleuchten, die eine Höhe von 20 m nicht überschreiten, und für Auslegermaste mit Ansatzleuchten, die eine Höhe von 18 m nicht überschreiten.
Diese Norm wurde im CEN/TC 50 "Lichtmaste und Leuchtenansatzstutzen" erstellt. Für die Deutsche Fassung ist der Arbeitsausschuss NA 005-08-28 AA "Lichtmaste und Leuchtenansatzstutzen (Sp CEN/TC 50)" des NABau zuständig.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 40-4:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Werkstoffe
5 Geometrische Eigenschaften
6 Bemessung und Nachweis
7 Konstruktion und Eigenschaften
8 Schutz gegen mechanische Einflüsse
9 Öffnungen und Kabelkanäle
10 Kennzeichnungen und Etikettierung
11 Technische Dokumentation
12 Konformitätsbeurteilung
13 Prüfparameter
14 Verhalten bei Fahrzeugaufprall — Passive Sicherheit
Anhang A (normativ) Betondeckung
Anhang B (normativ) Prüfplan
Anhang C (normativ) Erstprüfung
Anhang Y (informativ) Auswahl des Verfahrens zur CE-Kennzeichnung
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die grundlegende Anforderungen oder andere Bedingungen der EU-Bauproduktenrichtlinie betreffen

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN EN 40-4 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
  • Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
  • Online immer aktuell

7 Konstruktion, Eigenschaften - Lichtmaste aus Stahlbeton/Spannbeton

Seite 6 f., Abschnitt 7
7.1 Beton. Der Beton muss nach EN 13369 :2004, 4.2 hergestellt werden. Der für Stahlbetonmaste verwendete Beton muss mindestens der Druckfestigkeitsklasse C 30/37 nach EN 206-1 entsprechen. Der für Lichtmaste aus Spannbeton verwendete Beton muss mind ...

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 40-4

Beleuchtungsmast, Leuchtenmast, Lichtmast, Mast
Das sagen unsere Kunden
Andreas Witzleb über Baunormenlexikon
„Das Baunormenlexikon.de ist bei mir regelmäßig im Einsatz. Ich schlage darin nach, wenn ich Baumaßnahmen und Projekte vorbereite, um so die Randbedingungen zu klären. Besonders gut finde ich dabei, dass ich meine aktuellen Vorschriftenkenntnisse abgleichen kann, denn im Baunormenlexikon habe ich - sobald eine DIN-Norm überarbeitet wurde und neu erschienen ist - sofort den aktuellsten Stand. Über die Zusammenfassung „Änderungen im Detail“ sehe ich detailliert, was bei der Neuausgabe im Vergleich zur Vorherigen alles geändert wurde. Das ist sehr hilfreich.“ Andreas Witzleb Fachingenieur für Gebäudeerhaltung und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz Ingenieur-& Planungsbüro Witzleb, Bad Berka
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere