DIN EN 1176-6, Ausgabe 2017-12
Norm

DIN EN 1176-6 | 2017-12

Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 6: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Wippgeräte

Diese Norm legt zusätzliche sicherheitstechnische Anforderungen an und Prüfverfahren für Wippen und Wippgeräte fest, die dauerhaft installiert und für die Benutzung durch Kinder vorgesehen sind.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 136 „Sport-, Spielplatz- und andere Freizeitanlagen und -geräte“ erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 112-07-01 AA „Spielplatzgeräte“ im DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport).

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1176-6:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Sicherheitstechnische Anforderungen
4.1 Allgemeines
4.2 Freie Fallhöhe
4.3 Neigung der Sitz-/Stehgelegenheit
4.4 Quetsch- und Klemmstellen
4.5 Bewegungsbegrenzung
4.6 Fußstützen
4.7 Handunterstützungen
4.8 Seitenprofile
4.9 Fangstellen
4.10 Fallraum
4.11 Abdeckung der Verankerung
5 Zusätzliche Typanforderungen
6 Prüfberichte
7 Kennzeichnung
Anhang A (informativ) Anleitung zur Bewertung der Sicherheit anderer Wippgeräte als der Typen 1 bis 6
Anhang B (normativ) Bestimmung der Neigung der Sitz-/Stehgelegenheit und Bodenfreiheit
Anhang C (normativ) Bestimmung des Nichtvorhandenseins von Quetsch- und Klemmstellen
Anhang D (normativ) Bestimmung der Seitenstabilität
Anhang E (normativ) Bestimmung des Überstands der Handunterstützung und/oder der Fußstütze

Die wesentlichen Abschnitte der DIN EN 1176-6 im Originaltext:

Änderungen DIN EN 1176-6

Gegenüber DIN EN 1176-6:2008-08 und DIN EN 1176-6 Berichtigung 1:2008-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:Geräte vom Typ 2, Typ 3 und Typ 4...

1 Anwendungsbereich DIN EN 1176-6

Seite 4, Abschnitt 1
Dieses Dokument gilt für Wippgeräte, die nach der Definition in Abschnitt 3.1 als Spielplatzgeräte für Kinder benutzt werden. Sofern die Hauptspielfunktion nicht Wippen ist, dürfen die entsprechenden Anforderungen dieses Dokumentes ...

3 Begriffe DIN EN 1176-6

Seite 4 ff., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 1176-1 :2017 und die folgenden Begriffe. 3.1 Wippgerät Wippe(im Folgenden Gerät genannt) Gerät, das durch den Nutzer in Bewegung gesetzt werden kann und das im Allgemeinen durch ein sta ...

4.2 Freie Fallhöhe - Wippgeräte

Seite 10, Abschnitt 4.2
Der Mittelpunkt der Sitz-/Stehgelegenheit muss bei...

4.3 Neigung der Sitz-/Stehgelegenheit - Wippgeräte

Seite 10, Abschnitt 4.3
Bei der Prüfung nach normativem Anhang B mu ...

4.4 Quetsch- und Klemmstellen - Wippgeräte

Seite 10, Abschnitt 4.4
Bei der Prüfung nach normativem Anhang C müssen Öffnungen an allen erreichbaren Ver ...

4.5 Bewegungsbegrenzung - Wippgeräte

Seite 10, Abschnitt 4.5
Die Bewegung des Gerätes sollte gegen Ende der Bewegung dosiert werden, damit kein plötzlicher Halt oder eine plötzliche Umkehrung der Bewegung erfolgen kann, z. B. durch Dämpfung. ANMERKUNG 1 Die Wirkung der Dämp ...

4.6 Fußstützen - Wippgeräte

Seite 10, Abschnitt 4.6
Wo Fußstützen vorhanden sind, müssen diese fest angebracht sein und dürfen sich ohn ...

4.7 Handunterstützungen - Wippgeräte

Seite 10 f., Abschnitt 4.7
Diese müssen fest angebracht sein und dürfen sich ohne die Verwendung von Werkzeug nicht verdrehen. Bei Geräten, die für die Benutzung durch Kleinkinder zugänglich sind, sollten die Anforderungen an das Umfassen erfüllt sein, wobei...

4.8 Seitenprofile - Wippgeräte

Seite 11, Abschnitt 4.8
Die Teile des Seitenprofils, die gegen vorbeilaufende Kinder oder gegen den Nutzer stoßen können, dürfen keine Überstände mit...

4.9 Fangstellen - Wippgeräte

Seite 11, Abschnitt 4.9
Das Gerät muss so ausgelegt sein, dass eine Fangstelle zwischen dem Gerät und der Bodenfläche vermieden wird (siehe Tabelle 1). Dies kann erreicht werden durch:eine Bodenfreihe ...

4.10 Fallraum - Wippgeräte

Seite 11 f., Abschnitt 4.10
Bei Geräten der Typen 1, 2, 3 und 4 muss bei Messung vom Umfang des Gerätes in seinen äußersten Stellungen ein Fallraum von mindestens 1000 mm (siehe Bild 9) vorhanden sein. Sofern das Ger ...

4.11 Abdeckung der Verankerung - Wippgeräte

Seite 12 f., Abschnitt 4.11
Bei Wippgeräten für einen einzelnen Nutzer mit einer freien Fallhöhe von weniger als 600 mm müssen freiliegende Verankerungen weniger als den 1,3-fachen Wert der Breite des Sitzes betragen. Siehe Bild 10. Ma ...

Verwandte Normen zu DIN EN 1176-6 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1176-6

Abdeckung, Spielgerät, Spielplatzgerät, Wippe, Wippgerät
DIN EN 1176-6
Kostengünstig im Paket!
Jetzt testen »
Ihre Vorteile mit Baunormenlexikon
Original-DIN-Normen-Abschnitte
Genau die relevanten Original-Abschnitte
Preisgünstig
Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
Online Immer aktuell
Online Immer aktuell
Jetzt kostenlos testen »
Das sagen unsere Kunden
Rüdiger Karl über Baunormenlexikon
"Ich kam zum Baunormenlexikon über einen Erfahrungsaustausch mit einem Kollegen im Ausschuss Barrierefreies Bauen. Dieser hat es mir empfohlen als sehr gutes Arbeitsmittel. Seit einem guten Jahr arbeite ich nun auch mit dem „Architektenpaket des Baunormenlexikons“. Das ist ein sehr umgängliches Werkzeug, zur Arbeit mit und Recherche der aktuellen DIN-Normen." Rüdiger Karl ARCHITEKTURBÜRO R.KARL, Schönewalde/Grassau www.architekt-karl.de
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK