Norm

DIN EN 12255-14 | 2004-03

Kläranlagen - Teil 14: Desinfektion

In dieser Norm sind Leistungsanforderungen für die Desinfektion von Kläranlagenabläufen festgelegt. Die Norm ist in erster Linie auf Kläranlagen anzuwenden, die zur Behandlung von häuslichem und kommunalem Abwasser von mehr als 50 EW ausgelegt sind.
Diese Norm wurde von der Arbeitsgruppe 43 "Kläranlagen - Allgemeine Anforderungen und besondere Verfahren" (Sekretariat: DIN) des CEN/TC 165 erstellt. Für Deutschland war der Arbeitsausschuss V 36 "Kläranlagen" an der Erstellung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12255-14:

1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Planung
4.1 Allgemeines
4.2 Planungsgrundsätze
4.3 Bemessungsgrundlagen
4.3.1 Allgemeines
4.3.2 UV-Bestrahlung
4.3.3 Ozonbehandlung
4.3.4 Chlorung
4.3.5 Membranfiltration
4.3.6 Schönungsteiche
4.3.7 Bodenfiltration
5 Anforderungen

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN EN 12255-14 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Inklusive Original-Abbildungen und Skizzen
  • Viel preisgünstiger als gedruckte Ausgaben
  • Online immer aktuell

4.1 Allgemeines - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 5, Abschnitt 4.1
Desinfektionsverfahren werden eingesetzt, um die mikrobiologische Beschaffenheit von Kläranlagenabläufen, falls erforderlich, zu verbessern, z. B. aufgrund sensibler Nutzung der Vorflutgewässer stromabwärts. Eine Desinfektion von Kläranlagenabläufen ...

4.2 Planungsgrundsätze - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 6 f., Abschnitt 4.2
4.2.1 Allgemeines. Die Desinfektion sollte, sofern sie gefordert wird, die letzte Stufe im Abwasserreinigungsprozess sein. Schlechte Reinigungsleistungen in vorgeschalteten Stufen beeinträchtigen in der Regel die Leistung des Desinfektionsverfahrens. ...

4.3.1 Bemessungsgrundlagen; Allgemeines - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 7, Abschnitt 4.3.1
Eine Desinfektionsanlage muss so geplant und bemessen sein, dass sichergestellt ist, dass: die erforderliche Behandlung (Mindest-Desinfektionsmitteldosis) das gesamte Abwasser erfasst; der erforderliche Grad der Desinfektion auch bei maximalem Durch ...

4.3.2 Bemessungsgrundlagen; UV-Bestrahlung - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 7 ff., Abschnitt 4.3.2
UV-Desinfektion ist die Einwirkung künstlich mit UV-Strahlern hergestellter UV-Strahlung auf zu desinfizierendes Abwasser in UV-Reaktoren. Eine geeignete UV-Bestrahlung bewirkt eine irreversible Inaktivierung von Mikroorganismen ohne andere nennenswe ...

4.3.3 Bemessungsgrundlagen; Ozonbehandlung - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 9 f., Abschnitt 4.3.3
Eine Anlage zur Abwasserdesinfektion mit Ozon besteht aus: Ozongenerator; Begasungssystem; Reaktor; Restozonvernichter für das Abgas. Ozon ist ein sehr reaktionsfreudiges und chemisch nicht stabiles Gas, das nicht gelagert werden kann und vor Ort h ...

4.3.4 Bemessungsgrundlagen; Chlorung - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 10 f., Abschnitt 4.3.4
Die Anwendung der Chlorung führt zu einer Bildung von toxischen Nebenprodukten, wie AOX, THM, PCB usw. Die Auswirkungen dieser Nebenprodukte auf die Umwelt sind zu beachten, wenn die Wiederverwendung von gechlorten Abläufen in Erwägung gezogen wird. ...

4.3.5 Bemessungsgrundlagen; Membranfiltration - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 11 f., Abschnitt 4.3.5
Die Membrantrennverfahren, die zur Abwasserdesinfektion genutzt werden, sind Ultra- und Mikrofiltration. Diese beiden Membrantrennverfahren arbeiten mit porösen Membranen als Filtermedium und verhalten sich wie Siebfilter. Bei den Membrantrennverfahr ...

4.3.7 Bemessungsgrundlagen; Bodenfiltration - Kläranlagen; Desinfektion

Seite 12 f., Abschnitt 4.3.7
Bei der Auslegung und Bemessung von Bodenfiltrationssystemen müssen die ortspezifischen hydrogeologischen Verhältnisse und die lokalen Versickerungseigenschaften des Bodens berücksichtigt werden. Das Gelände sollte eben sein oder nach allen Seiten ab ...

Verwandte Normen zu DIN EN 12255-14 sind

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 12255-14

Kläranlage
Das sagen unsere Kunden
Dr.-Ing. Burkhard Schrammen über Baunormenlexikon
"Wir nutzen das Baunormenlexikon als Architekturbüro bereits seit vielen Jahren, sowohl in der Planung als auch bei der Ausschreibung. Da sich die DIN-Normen heutzutage gefühlt täglich ändern und hier ein Überblick über die Aktualisierungen schwierig ist, sichert die Software uns Planern zu, immer auf die aktuell gültigen Normen zugreifen zu können. Hierbei ist die Software leicht und selbsterklärend bedienbar, so dass man durch die Suchfunktion gezielt und schnell die benötigten Normausschnitte findet." Dr.-Ing. Burkhard Schrammen Architekt, Mönchengladbach https://schrammen.info/
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere