Norm

DIN 18195-7 | 2009-07

Bauwerksabdichtungen - Teil 7: Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser, Bemessung und Ausführung

Diese Norm gilt für die Abdichtung von nicht wasserdichten Bauwerken und Bauteilen (aus massiven Baustoffen, zum Beispiel Stahlbeton, Mauerwerk) mit Bitumenwerkstoffen, Kunststoff und Elastomer-Dichtungsbahnen, nicht rissüberbrückenden ("starren") Dichtungsschlämmen, rissüberbrückenden ("flexiblen") Dichtungsschlämmen, Flüssigkunststoffen, Abdichtungen im Verbund mit Fliesen und Plattenbelägen gegen von innen drückendes Wasser, das heißt gegen Wasser, das von innen auf die Abdichtung einen hydrostatischen Druck ausübt, z. B. bei Trinkwasserbehältern, Wasserspeicherbecken, Schwimmbecken, Regenrückhaltebecken sowie deren Zu- und Ablaufbauwerken.
Diese Norm gilt nicht für:
  • die Abdichtung von Erdbauwerken
  • Abdichtungen gegen wassergefährdende Flüssigkeiten
  • nachträgliche Abdichtungen in der Bauwerkserhaltung oder in der Baudenkmalpflege, es sei denn, es können hierfür Verfahren angewendet werden, die in dieser Norm beschrieben werden
  • Bauteile, die so wasserundurchlässig sind, dass die Dauerhaftigkeit des Bauteils und die Nutzbarkeit des Bauwerks ohne weitere Abdichtung im Sinne dieser Norm gegeben sind. In diesem Sinne gilt sie auch nicht für wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-02-13 AA "Bauwerksabdichtungen (Sp CEN/TC 314)" im NABau erstellt.

LizenzpflichtigDie wesentlichen Abschnitte der DIN 18195-7 im Originaltext:

  • Genau die relevanten Original-Abschnitte
  • Online immer aktuell

1 Anwendungsbereich DIN 18195-7

Seite 4, Abschnitt 1
Diese Norm gilt für die Abdichtung von nicht wasserdichten Bauwerken und Bauteilen (aus massiven Baustoffen, z. B. Stahlbeton, Mauerwerk) mit Bitumenwerkstoffen, Kunststoff- und Elastomer-Dichtungsbahnen, nicht rissüberbrückenden („starren“) Dichtung ...

5 Anforderungen - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 5, Abschnitt 5
5.1 Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser müssen ein unbeabsichtigtes Ausfließen des Wassers verhindern und das Bauwerk gegen das Wasser schützen. Zwischen Abdichtung und dem aufzunehmenden Wasser darf es keine unzulässigen Wechselwirkungen ...

6 Bauliche Erfordernisse - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 6, Abschnitt 6
6.1 Das abzudichtende Bauteil ist so zu planen und auszuführen, dass die Voraussetzungen für eine fachgerechte Anordnung und handwerklich machbare Ausführung der Abdichtung geschaffen werden. Dabei ist die Wechselwirkung zwischen Abdichtung und Bauwe ...

7.1 Ausführung, allgemeines - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 6 f., Abschnitt 7.1
7.1.1 Sofern keine weiteren Konkretisierungen in 7.1.1 bis 7.6 [siehe 7.2; 7.3; 7.4; 7.5; 7.6 ] erfolgen, gilt für die Ausführung von Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser. für die Anforderungen an den Untergrund und das Verarbeiten der St ...

7.2 Ausführung mit aufgeklebten Bitumenbahnen - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 7, Abschnitt 7.2
Abdichtungen mit aufgeklebten Bitumenbahnen sind aus den nachfolgend aufgeführten Stoffen herzustellen: mindestens zwei Lagen Polymerbitumen Dachdichtungsbahnen, Bahnentyp PYE, nach DIN 18195-2:2009-04, Tabelle 3, Zeile 8; mindestens zwei Lagen Poly ...

7.3 Ausführung mit aufgeklebten und lose verlegten Kunststoff-/Elastomerbahnen - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 8, Abschnitt 7.3
7.3.1 Allgemeines. Abdichtungen mit aufgeklebten und lose verlegten Kunststoff oder Elastomerbahnen sind aus den nachfolgend aufgeführten Stoffen herzustellen: eine Lage Kunststoff oder Elastomerbahn nach DIN 18195-2:2009-04, Tabelle 4, Zeile 1, 4 ...

7.4 Ausführung mit mineralischen Dichtungsschlämmen (MDS) - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 9, Abschnitt 7.4
Die Abdichtung mit nicht rissüberbrückenden („starren“) mineralischen Dichtungsschlämmen ist aus Stoffen nach DIN 18195-2:2009-04, Tabelle 7, Spalte 4, und die Abdichtung mit rissüberbrückenden („flexiblen“) mineralischen Dichtungsschlämmen ist nach ...

7.5 Ausführung im Verbund mit Fliesen/Platten (AIV) - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 9, Abschnitt 7.5
7.5.1 Abdichtung mit rissüberbrückenden Dichtungsschlämmen im Verbund mit Fliesen und Platten. Die Abdichtung mit rissüberbrückenden („flexiblen“) Dichtungsschlämmen im Verbund mit Fliesen und Platten ist nach DIN 18195-2:2009-04, Tabelle 8, Spalte 4 ...

7.6 Ausführung mit Flüssigkunststoffen (FLK) - Abdichtungen gegen von innen drückendes Wasser

Seite 10, Abschnitt 7.6
Flüssigkunststoffe nach DIN 18195-2:2009-04 Tabelle 9, bestehen aus ein- oder mehrkomponentigen synthetischen Harzen auf Basis von PMMA, PUR oder UP mit oder ohne Füllstoffen. Sie gehören zur Gruppe der Reaktionsharze. Die im abP (allgemeines bauauf ...

Verwandte Normen zu DIN 18195-7 sind

Das sagen unsere Kunden
Professor Dr.-Ing. Dieter Glaner über Baunormenlexikon
„Ich nutze das Baunormenlexikon seit vielen Jahren in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren im Bereich der Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen. Neben dem Baupreislexikon ist es für mich ein unverzichtbarer Bestandteil in der Lehre geworden. Der absolute Vorteil für die Ausbildung ist die ständige parallele Verfügbarkeit für viele Nutzer, egal von welchem Standort aus, sowie die Aktualität und die logischen Verknüpfungen direkt aus dem STLB Bau." Prof. Dieter Glaner Fakultät für Ingenieurwissenschaften / Bereich Bauingenieurwesen
Was Sie aus Baunormen benötigen im Originaltext. Am PC, Tablet oder mobil.
Jetzt kostenlos testen:
Online immer aktuell.
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Einige dieser Cookies sind erforderlich für den reibungslosen Ablauf dieser Website, andere helfen uns, Inhalte auf Sie zugeschnitten anzubieten. Wenn Sie auf „ Ich akzeptiere“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Individuelle Cookie-Einstellungen Ich akzeptiere